Lukas Novy verpasst Saisonauftakt beim FC Rot-Weiß Erfurt

Erfurt  Bei der 2:3-Niederlage im Testspiel in Steinbach zog sich der Rot-Weiß Erfurts Verteidiger Lukas Novy eine Schulterverletzung zu. Damit wird er zum Saisonauftakt in die neue Regionalligasaison der Mannschaft fehlen.

Lukas Novy (links/im Testspiel-Duell mit Halles Sebastian Mai) wird den Erfurtern fehlen.

Lukas Novy (links/im Testspiel-Duell mit Halles Sebastian Mai) wird den Erfurtern fehlen.

Foto: Frank Steinhorst

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Am Sonntag hat er sich kaum rühren können. „Jede Bewegung tut weh“, sagt Lukas Novy und verzieht vor Schmerzen das Gesicht. Tags zuvor im Testspiel beim Südwest-Regionalligisten Steinbach Haiger war der Rot-Weiß-Verteidiger unglücklich auf die Schulter gefallen und hatte schon nach 24 Minuten den Platz verlassen müssen.

„Es ist wohl nichts gebrochen, aber Genaueres wird sich Montagfrüh zeigen“, verweist Novy auf die anstehende MRT-Untersuchung. Selbst wenn sich seine Verletzung nur als schwere Prellung erweisen sollte; der Saisonauftakt am kommenden Sonnabend bei Viktoria Berlin (13.30 Uhr) wird wohl ohne den Tschechen über die Bühne gehen.

„Das wäre natürlich ein herber Verlust“, sagt Trainer Thomas Brdaric. Er muss damit auch die Kapitänsfrage neu klären. Novy war auserkoren, den bisherigen Spielführer Marcel Kaffenberger zu beerben, der sich nach monatelanger Verletzungspause auf sein Comeback konzentrieren soll. Nun trägt in Berlin voraussichtlich Pierre Becken oder Rico Gladrow die Binde.

Generalprobe in Steinbach ging in die Hose

Die Generalprobe bei Brdarics Ex-Verein Steinbach ging indes mit 2:3 (1:2) verloren. Unzufrieden mit der Leistung war der 44-Jährige dennoch nicht. „Wir waren nach Novys Ausfall 20 Minuten durcheinander, haben da die Gegentore kassiert“, sagt er.

Marc Brasnic hatte für die Erfurter Führung gesorgt (5.), für den zwischenzeitlichen 2:2-Ausgleich (73.) zeichnete Ali Abu-Alfa verantwortlich. Der Flügelflitzer war wenige Stunden zuvor als zehnter Neuzugang präsentiert worden. „Mit Ali haben wir einen Spieler mit viel Talent und Vorzügen im Dribbling verpflichtet“, lobt Brdaric.

Ihn ärgert neben dem späten 2:3 („Wir wollten eigentlich mit einem Sieg in die letzte Trainingswoche gehen“) die noch fehlende Effektivität vor dem Tor. Mit der heutigen Rückkehr des von einer Zerrung genesenen Sinisa Veselinovic erhofft er sich Besserung.

Am kommenden Mittwoch (24.Juli) findet im T.E.C. in der Hermsdorfer Straße in Erfurt die offizielle Saisoneröffnung statt. Der FC Rot-Weiß Erfurt lädt alle seine Fans dazu ein, ab 17 Uhr vorbeizukommen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.