Männer gehen in Erfurt auf Passanten los und lassen sich auch von Polizei nicht beruhigen

Erfurt.  Betrunkene Männer pöbeln in Erfurter Innenstadt. Weil ein Passant einen Angriff fürchtet, schlägt er mit einer Fahrradkette zu.

Ein aggressiver Mann  in Erfurt musste von der Polizei in Gewahrsam genommen werden. (Symbolbild)

Ein aggressiver Mann in Erfurt musste von der Polizei in Gewahrsam genommen werden. (Symbolbild)

Foto: Johannes Neudecker / dpa

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Zu einer Auseinandersetzung zwischen drei Männern kam es am Donnerstagabend in der Erfurter Schlösserstraße. Wie die Polizei mitteilt, beleidigten zwei alkoholisierte Männer im Alter von 21 und 27 Jahren einen 52-jährigen Passanten aufgrund seiner Nationalität und gingen aggressiv und bedrohlich auf ihn zu.

Weil der 52-Jährige einen Angriff befürchtete, schlug er laut Polizei mit einem Fahrradkettenschloss nach dem 21-Jährigen und verletze ihn dabei leicht. Trotz Eintreffen der Polizei suchte der 27-Jährige weiterhin Streit. Er leistete Widerstand und musste von der Polizei gefesselt werden. Da er sich nicht beruhigte, wurde er in Gewahrsam genommen.

Weitere Polizeimeldungen aus Thüringen:

Vier Verletzte bei Unfall auf der A4 bei Gotha

Ein Mann wollte einer gestürzten Person helfen und wurde daraufhin von Jugendlichen angegriffen

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.