Mann stirbt nach Wohnungsbrand in Erfurt

Erfurt.  Bei einem Brand in einem Erfurter Mehrfamilienhaus sind mehrere Familien evakuiert worden. Ein Mann verstarb im Krankenhaus.

Das Feuer brach am Dienstagabend in der Wohnung in der Ulan-Bator-Straße aus und zerstörte diese nach Polizeiangaben vollständig.

Das Feuer brach am Dienstagabend in der Wohnung in der Ulan-Bator-Straße aus und zerstörte diese nach Polizeiangaben vollständig.

Foto: Vesselin Georgiev

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein 57-Jähriger ist nach einem Brand in der Wohnung eines Mehrfamilienhauses in Erfurt gestorben. Das Feuer brach am Dienstagabend gegen 20.30 Uhr in der Wohnung in der Ulan-Bator-Straße aus und zerstörte diese nach Polizeiangaben vollständig. Als die Feuerwehr eintraf, war der Mann bereits bewusstlos. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht, starb dort an den Folgen einer Rauchgasvergiftung, wie ein Sprecher der Polizei am Mittwoch mitteilte.

Zur Höhe des entstandenen Schadens konnte die Polizei noch keine Angaben machen. Neben der Wohnung des Mannes sind derzeit noch drei weitere Wohnungen unbewohnbar. Während der Löscharbeiten mussten 23 Bewohner das Haus verlassen, darunter mehrere Kinder.

Die Brandursache war zunächst unklar.

Weitere Meldungen der Polizei

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.