Mann überschreitet viel befahrene Gleise im Erfurter Hauptbahnhof

Foto: Sebastian Kahnert/dpa (Symbolfoto)

Erfurt.  Polizei spricht von Lebensgefahr, in die sich der Mann begab. Der Grund dafür war trivial-

Ein 41-Jähriger überquerte am Freitagmittag die von Zügen stark befahrenen Gleise im Erfurter Hauptbahnhof und ignorierte dabei laut Bundespolizei die Lebensgefahr, in die er sich begeben hat.

Die Beamten sahen von weitem den Mann. Glücklicherweise musste kein Zug notbremsen. Die Bundespolizisten stellten den Mann umgehend zur Rede, belehrten ihn und ahndeten den Verstoß. Der Mann gab an, dass er seine Geldbörse verloren hatte und diese suchte.