Mit neuem Kopf rudert Hein Blöd wieder auf dem Breitstrom in Erfurt

Der Opfer von Vandalismus gewordene Kinder-Fernsehliebling Hein Blöd rudert wieder in einem Boot auf der Gera in Erfurt.

Die beliebte Hein Blöd, Figur aus einer Kindertrickfilm-Serie, wurde im Sommer von Unbekannten geköpft. Nun ist sie am Mittwoch den 20. Dezember 2019 wieder an seinen alten Platz vor der Erfurter Schlösserbrücke aufgebaut worden.

Die beliebte Hein Blöd, Figur aus einer Kindertrickfilm-Serie, wurde im Sommer von Unbekannten geköpft. Nun ist sie am Mittwoch den 20. Dezember 2019 wieder an seinen alten Platz vor der Erfurter Schlösserbrücke aufgebaut worden.

Foto: Marco Schmidt

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Käpt’n Blaubär und Hein Blöd sind wieder schick gemacht worden. Mitarbeiter des Erfurter Bauhofes hatten die beliebten Kika-Figuren nach Görbitzhausen bei Arnstadt zu Metallgestalter Frank Meyer gebracht.

Seit Hein Blöd Ende Juli von Unbekannten beschädigt worden war, stand die Figurengruppe im Garten- und Friedhofsamt. Bereits im April hatten Diebe das Paddel geklaut. Die Hoffnung der Kulturdirektion, der abgerissene Blöd-Kopf werde von der Polizei gefunden und könne wieder anmodelliert werden, erfüllte sich nicht.

Nun rudert Hein Blöd unverdrossen mit nagelneuem Kopf gemeinsam mit seinem Kumpel Käpt´n Blaubär vor der Schlösserbrücke auf der Gera.

Hein Blöd wird Opfer von Vandalen – Stadt setzt Belohnung aus

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.