Mit Spaten und Holzplatte aufeinander losgegangen – Nachbarschaftsstreit in Erfurt endet im Krankenhaus

Erfurt  In Erfurt ist ein Streit unter Nachbarn eskaliert. Die beiden Kontrahenten haben sich gegenseitig verletzt.

Die Polizei hat gegen beide Streithähne Strafverfahren eingeleitet. (Symbolbild)

Die Polizei hat gegen beide Streithähne Strafverfahren eingeleitet. (Symbolbild)

Foto: Thomas Ritter

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein Nachbarschaftsstreit ist in Erfurt völlig aus dem Ruder gelaufen. Wie die Polizei am Sonntag informierte, habe am Samstagnachmittag zunächst ein 69-Jähriger eine Holzplatte nach seinem 50-jährigen Nachbarn geworfen, wodurch dieser stürzte und sich leicht verletzte.

Daraufhin sei der 50-Jährige mit einem Spaten und einem Metallrohr zum Gegenangriff übergangen, wobei er die Hand des 69-Jährigen verletzte, sodass er ambulant behandelt werden musste.

Gegen beide Männer wurden Strafverfahren eingeleitet.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.