Pittiplatsch ist nicht länger allein

Erfurt  Schnatterinchen und Moppi kommen

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Pittiplatsch muss nicht länger allein bleiben! Der kleine Kobold sitzt seit November 2017 auf der Rathausbrücke, ab 19. September leisten ihm auch seine Freunde Schnatterinchen und Moppi Gesellschaft. Durch die große Spendenbereitschaft der Erfurter sowie einen nicht unerheblichen Zuschuss der Staatskanzlei konnten die beiden beliebten Kinderfiguren finanziert werden.

Das neue Figurenensemble schuf der Erfurter Metallgestalter Thomas Lindner – der auch für die Entstehung von Pittiplatsch verantwortlich war – gemeinsam mit der Erfurter Bildhauerin Melanie Fieger. Am Donnerstag, 19. September, 8.30 Uhr, begrüßt die Stadt Erfurt die beiden Neulinge auf der Freifläche hinter der Krämerbrücke am Biergarten des Gasthauses Augustiner. Für ein kleines Programm konnten die Kindertagespflegestelle „Domzwerge“ und die Kita „An der Schmalen Gera“ gewonnen werden.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.