Radfahrer überquert leichtfertig B7 bei Erfurt und wird schwer verletzt

Erfurt.  Einen schweren Unfall gab es am frühen Samstagmittag zwischen Erfurt und Frienstedt.

Foto: Martin Gerten / dpa

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein Radfahrer wurde am Samstag gegen 11 Uhr bei einem Verkehrsunfall auf der B7 zwischen Erfurt und Frienstedt schwer verletzt. Der 82-Jährige wollte mit seinem Fahrrad die Bundesstraße auf Höhe eines Feldweges überqueren. Die einige hundert Meter weiter befindliche Fußgängerampel war ihm laut Polizei offensichtlich zu weit.

Nach Aussage mehrere Zeugen war der 82-Jährige jedoch ohne zu schauen einfach auf die Bundesstraße gefahren und wollte diese überqueren, teilte die Polizei mit.

Die herannahenden Fahrzeuge hatte er demnach überhaupt nicht wahrgenommen. Eine 43-jährige Pkw-Fahrerin konnte zwar noch bremsen, aber einen Zusammenstoß nicht mehr vermeiden. Aufgrund des sofortigen Bremsen konnte die Frau noch Schlimmeres verhindern. Der Radfahrer musste in ein Krankenhaus gebracht und weiter versorgt werden, erlitt jedoch keine lebensbedrohlichen Verletzungen. Der 43-jährigen Pkw-Fahrerin erlitt einen Schock. Für die Unfallaufnahme musste die B7 kurzzeitig voll gesperrt werden.

Weitere Blaulicht-Meldungen aus Thüringen

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.