Run auf Tickets der Erfurter Herbstlese beginnt

Erfurt  Pressehaus verkauft am Samstag ab 9.30 Uhr Eintrittskarten. Stadtwerke feiern 20-jährige Partnerschaft mit Herbstlese mit besonderen Aktionen

Zum Verkaufsstart der Herbstlese-Tickets im Pressehaus in der Meyfartstraße ist am Samstag ausnahmsweise geöffnet. Karten gibt’s ab 9.30 Uhr, sagen Andrea Litzbach (links) und Julia Shtutman.

Zum Verkaufsstart der Herbstlese-Tickets im Pressehaus in der Meyfartstraße ist am Samstag ausnahmsweise geöffnet. Karten gibt’s ab 9.30 Uhr, sagen Andrea Litzbach (links) und Julia Shtutman.

Foto: Lydia Werner

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Literaturfreunde der Stadt rutschen schon unruhig auf ihren Stühlen hin und her. Morgen, Punkt 9.30 Uhr, startet der Verkauf der begehrten Tickets der Erfurter Herbstlese.

Traditionell öffnet der Leserservice des Pressehauses in der Meyfartstraße – unsere Zeitung zählt zu den langjährigen Partnern der Herbstlese – zu diesem Anlass zusätzlich an dem betreffenden Samstag. So auch morgen. Hier wird bereits um 9 Uhr die Tür aufgeschlossen. „Wegen des per Internet vernetzten Ticketsystems können aber auch hier erst um 9.30 Uhr die ersten Eintrittskarten über den Ladentisch gehen“, erklärt Andrea Litzbach aus dem Pressehaus. Dann aber sollten alle auf ihre Kosten kommen und die gewünschten Karten mit nach Hause nehmen können. Erfahrungsgemäß sind bestimmte Leseabende der Herbstlese bereits am ersten Vorverkaufstag ausverkauft.

„Es wird aber wie in den Jahren zuvor wieder Wartelisten geben“, versichert Herbstlese-Vereinschef Dirk Löhr. Und weist in dem Zusammenhang darauf hin, dass beim Verein telefonisch oder anderweitig bestellte Karten nur zehn Tage bereitliegen. Danach gingen sie eben zurück in den Kartenpool für die Warteliste.

An dieser Stelle setzen in diesem Jahr die Stadtwerke mit einer besonderen Aktion an, um auch die 20 Jahre währende Unterstützung als Sponsor zu feiern. „20 Mal werden sich die Stadtwerke als Glücksfee versuchen und Wartende mit einer Freikarte überraschen“, kündigt SWE-Sprecherin Anke Roeder-Eckert an. Außerdem verlost das Unternehmen drei so genannte Top-Ten-Tickets sowie Freikarten für die Lesung mit Ulrich Wickert am 27. November, die auch im Atrium der Stadtwerke – einem etablierten Veranstaltungsort der Reihe – stattfindet. Zudem gibt es Trostpreise für Literaturfreunde, die mit der Warteliste kein Glück hatten. Für die Top-Ten-Tickets muss man allerdings über die Website der Stadtwerke an einem Fragespiel teilnehmen.

Alle Infos: www.herbstlese.de , www.swefuererfurt.de

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren