„Sie hat JA gesagt“: Hochzeitsantrag in Halbzeitpause beim RWE-Spiel

Erfurt.  Zwei RWE-Fans, die nun auch bald verheiratet sind: Thomas Krieger nutzte die Halbzeitpause und machte seiner Nadine vor allen Augen einen Heiratsantag.

Romantik abseits des Spielfeldes: Im Steigerwaldstadion ging Thomas vor seiner Freundin Nadine auf die Knie.

Romantik abseits des Spielfeldes: Im Steigerwaldstadion ging Thomas vor seiner Freundin Nadine auf die Knie.

Foto: Frank Steinhorst

„Schatz, du bist echt verrückt, mir ‘nen Antrag im Steigerwaldstadion zu machen.“ Da staunten Zuschauer und Spieler nicht schlecht: In der Halbzeitpause beim Spiel FC Rot-Weiß Erfurt gegen Neugersdorf ging Thomas Krieger plötzlich vor seiner Freundin Nadine auf die Knie und bat um ihre Hand. Wer war eingeweiht - und hatte seine Auserwählte wirklich nichts geahnt?

Stadionsprecher Tom Bertram gab den Ahnungslosen und war in der Halbzeit auf der Suche nach Fans auf der Tribüne, um sie kurz zu interviewen. Nadine ahnte zunächst noch nichts, als ihr Freund auf der Tartanbahn vor exakt 2004 Besuchern ein paar Fragen beantwortete. Die große Leidenschaft des Zwickauers, so hatte es zunächst den Anschein, galt schon seit Jahren dem RWE. Plötzlich wandte er sich jedoch an seine Freundin, ging auf die Knie und stellte die entscheidende Frage. Nadine antwortete sofort mit „Ja“ und fiel ihm um den Hals.

Auf Facebook werden die beiden Turteltauben mit Glückwünschen überhäuft - und ganz beiläufig erklärt Nadine in einer Antwort, dass ihre Liebe im Stadion begann. Ihr Thomas hatte also den perfekten Ort für seinen Heiratsantrag ausgesucht. Fan-Liebe, die verbindet.

Das könnte Sie auch interessieren: