Transporter-Fahrer kommt von Straße ab und landet in Fluss

red
Ein Herausfahren aus dem Kniehohen Wasser war unmöglich.

Ein Herausfahren aus dem Kniehohen Wasser war unmöglich.

Foto: Polizei

Erfurt   Ein 34-Jähriger verlor in Erfurt die Kontrolle über seinen Opel und landete samt Gefährt in der "Schmalen Gera" - und kam nicht mehr heraus.

Nasse Füße bekam ein 34-jähriger Opel-Fahrer am Freitagmorgen in Erfurt, als er mit seinem Kleintransporter beim Rechtsabbiegen nach links von der Fahrbahn ab und im Flussbett der "Schmalen Gera" zum Stehen kam.

Der Versuch, selbst aus dem teils kniehohen Wasser zu herauszufahren, scheiterte. Die hinzugerufenen Polizisten führten einen Atemalkoholtest mit dem unverletzten, aber durchnässten Fahrer durch - Ergebnis: über 1,6 Promille, so die Polizei.

Gegen den Mann lag bereits ein Fahrverbot wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss vor. Neben einer erneuten Strafanzeige wegen Trunkenheit im Straßenverkehr wird nun auch wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis gegen ihn ermittelt.

Der Wasserschaden am Fahrzeug wird auf mindestens 3.000 Euro geschätzt.