Wieder ein halbes Dutzend

Erfurt  Nach dem Auftaktsieg zahlte der Erfurter HC in der mitteldeutschen Oberliga nun zweimal Lehrgeld

Keine Chance: Hannes Maulhardt (links) und sein Erfurter HC gegen den ATV Leipzig.

Keine Chance: Hannes Maulhardt (links) und sein Erfurter HC gegen den ATV Leipzig.

Foto: Horst Szuba

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Erneut mussten die Hockey-Herren des Erfurter HC in der mitteldeutschen Oberliga eine klare Niederlage einstecken. Im Heimspiel gegen den ATV Leipzig unterlagen die Erfurter, wie am vergangenen Wochenende beim Leipziger SC, mit 0:6. Über das gesamte Spiel zeigten sich die Gäste technisch und taktisch überlegen. Konnten die EHC-Männer durch Kampfgeist den knappen 0:1-Rückstand bis zur Pause halten, zogen die Leipziger im zweiten Spielabschnitt innerhalb von 15 Minuten auf 5:0 davon. Mit einer verwandelten Strafecke machten sie das halbe Dutzend voll.

Bereits am kommenden Sonntag wartet für den EHC bei Tabellenführer Köthen die nächste schwierige Aufgabe.

Die Knaben B des EHC starteten indes mit einem 0:0-Unentschieden gegen Blau-Weiß Torgau und einer knappen 0:1-Niederlage gegen Post SV Chemnitz in die Finalrunde der mitteldeutschen Nachwuchsmeisterschaft. Damit liegen sie vor den beiden folgenden Turniere vorerst auf den fünften Platz.

Beim Punktspielturnier der Mädchen B gelangen den EHC-Mädels gegen den SV Motor Meerane (4:1) und SSV Vimaria Weimar (11:0) erneut zwei klare Erfolge. Damit haben sie vor dem letzten Turnier am kommenden Sonntag (10 Uhr, Kaufland-Sportdach) die Finalteilnahme an der mitteldeutschen Meisterschaft bereits sicher.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.