Zooparktage in Erfurt: Wie sich Schlangen, Spinnen und Schnecken anfühlen

Lama-Fütterung im Thüringer Zoopark.

Lama-Fütterung im Thüringer Zoopark.

Foto: Karina Hessland-Wissel

Erfurt.  Was frisst ein Löwe? Was ein Lama? Der Blick hinter die Zoopark-Kulissen am Wochenende in Erfurt gibt Antworten.

Der Thüringer Zoopark Erfurt führt am kommenden Wochenende wieder Interessierte hinter die Zoo-Kulissen. Am Samstag, 24., und Sonntag, 25. September, finden die beliebten Erfurter Zootage statt. Besucher erhalten einen exklusiven Einblick in die Arbeitswelt der Zootierpfleger und lernen Wissenswertes über die Tiere. Das alles ohne Aufpreis – lediglich der Zoo-Eintritt wird an der Kasse gezahlt.

„Wir möchten unseren Besuchern mehr Einblicke in die Arbeit unser Tierpflegerinnen und Tierpfleger ermöglichen. Besucher können am Wochenende in Bereiche schauen, die sie sonst nur von außen sehen“, sagt Zoodirektorin Sabine Merz. So besteht zum Beispiel die Möglichkeit an Führungen im Sicherheitsbereich der Löwen oder Elefanten teilzunehmen.

Highlights sind sicherlich die kommentierten Fütterungen bei den Löwen, Erdmännchen, Elefanten, Affen und Kängurus. Bei der Lama-Fütterung dürfen die Besucher sogar mithelfen. Wer immer schon mal wissen wollte, wie sich Schlangen, Spinnen oder Schnecken anfühlen, hat in der Zooschule die Möglichkeit dazu. Zudem demonstrieren verschiedene Futterausstellungen eindrucksvoll, wie vielseitig und ausgewogen die Zusammenstellung der einzelnen „Menüs“ ist.