Zwölf Jugendliche randalieren in Erfurter Schule

Erfurt.  Im Schulgebäude ließen die Jugendlichen ihrer Zerstörungswut freien Lauf.

Die Polizei wurde in der Samstagnacht zur Regelschule „Thomas Mann“ alarmiert. (Symbolbild)

Die Polizei wurde in der Samstagnacht zur Regelschule „Thomas Mann“ alarmiert. (Symbolbild)

Foto: Tino Zippel

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein Anwohner der Halleschen Straße teilte der Polizei Samstagnacht Lärm durch Feuerwerkskörper vom Gelände der Regelschule „Thomas Mann“ mit. Die daraufhin eingesetzten Beamten stellten auf dem Schulhof eine Gruppe von zwölf Jugendlichen fest, die zuvor durch ein eingetretenes Kellerfenster in das Schulgebäude eingedrungen waren.

Dort hatten sie laut Polizei nicht nur mehrere Stühle herausgeholt, sondern im Gebäude auch einen Fernseher zerstört, einen Feuerlöscher entleert und damit ihrer Zerstörungswut freien Lauf gelassen. Da die meisten von ihnen minderjährig waren, wurden sie an die Eltern übergeben.

Alle Personen müssen sich nun unter anderem wegen Schweren Hausfriedensbruchs, Gemeinschädlicher Sachbeschädigung und Beeinträchtigung von Nothilfemitteln verantworten.

Nach Vandalismus: Erfurter Turnhalle drei Monate gesperrt

Weitere Polizeimeldungen aus Thüringen

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.