Bad Tabarz plant Wohnmobilplatz, Ferienhäuser und ein Hotel

Bad Tabarz.  Die Übernachtungszahlen in Bad Tabarz sind in den vergangenen Jahren gestiegen. Sieben Routen sollen als Qualitäts-Wanderwege zertifiziert werden.

Die Aussichtstour Bad Tabarz soll wie weitere sechs Strecken rund um das Kneipp-Heilbad vom Deutschen Wanderverband als Qualitäts-Wanderweg zertifiziert werden. Dagmar Ernst, Mitarbeiterin der Gemeindeverwaltung und langjährige Wanderführerin, kümmert sich um dieses Verfahren.

Die Aussichtstour Bad Tabarz soll wie weitere sechs Strecken rund um das Kneipp-Heilbad vom Deutschen Wanderverband als Qualitäts-Wanderweg zertifiziert werden. Dagmar Ernst, Mitarbeiterin der Gemeindeverwaltung und langjährige Wanderführerin, kümmert sich um dieses Verfahren.

Foto: Claudia Klinger / Archiv

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Zahl der Übernachtungen im Kneipp-Heilbad Bad Tabarz ist im vergangenen Jahr weiter gestiegen. „Vor allem aber lag sie erstmals seit 2009 wieder bei über 200.000, genau bei 200.589“, freute sich Bürgermeister David Ortmann (SPD). „So setzt sich eine gute und kontinuierliche Entwicklung fort. Wir haben mit Kurkliniken, Hotels, Pensionen, Ferienwohnungen und Privatzimmern aber auch eine gute Mischung an Unterkünften.“ Die Zahl der Gästeankünfte sei ebenfalls gestiegen – auf gut 33.700 im vergangenen Jahr.

Stellplätze für Wohnmobile am Tabbs

Nun sei es wichtig, die Infrastruktur zu schaffen, damit dieses in den letzten Jahren anhaltende Wachstum fortgesetzt werden kann. „Wir brauchen also mehr Kapazitäten und die wird es geben. Der Investor für zwölf Wohnmobil-Stellplätze am Tabbs will dieses Jahr zu Ostern eröffnen“, kündigt Ortmann an. Dort entstehen nicht nur Parkplätze für die rollenden Ferienhäuser, sondern es wird auch ein Funktionsgebäude gebaut. „Der Sanitärtrakt wird Duschen und Toiletten haben, barrierefrei und familienfreundlich sein“, sagt der Investor, René Maas aus Bad Tabarz. Auch an die Abwasserent- und Wasserversorgung sowie Stromanschlüsse sei gedacht.

Im November hatte der Gemeinderat zudem den Aufstellungsbeschluss für einen Bebauungsplan gefasst, damit gleich nebenan und ebenfalls in unmittelbarer Nähe zum Gesundheits-, Sport- und Familienbad Tabbs eine Ferienhaus-Siedlung entstehen kann. „Auch dafür haben wir einen Investor“, sagt der Bürgermeister. Zwölf Ferienhäuser seien geplant.

Drei Vier-Sterne-Hotels im Kneipp-Heilbad

Zudem werde die Zahl der Hotelbetten steigen. Nachdem vor kurzem das Hotel Am Burgholz als drittes Vier-Sterne-Haus im Kneipp-Heilbad neben dem Hotel zur Post und dem Frauenberger zertifiziert worden war (wir berichteten), soll nun ein weiterer Beherbergungsbetrieb entstehen. Ein Investor hat das Wiesenhaus in der Lauchagrundstraße übernommen, das schon eine Weile nicht mehr als Hotel genutzt wurde.

„Eigentlich wollte der Unternehmer in der Friedrichrodaer Straße ein neues Hotel bauen und eine Villa sanieren. Um die Villa kümmert er sich noch immer und richtet darin Ferienwohnungen ein. Für seinen Hotelplan aber verwendet er auf unsere Empfehlung hin das Wiesenhaus, das in einem guten Zustand ist“, sagt David Ortmann. Im Mai soll es eröffnen. „Und der Investor will für die nahe Zukunft an diesem Standort noch ein zusätzliches Bettenhaus errichten, dafür wird gerade der Entwurf für einen Bebauungsplan vorbereitet.“

Wanderer als größte Zielgruppe

Doch eine höhere Zahl an Übernachtungsmöglichkeiten reiche nicht. David Ortmann: „Wir müssen auch unser touristisches Angebot weiterentwickeln.“ Dabei wolle sich Bad Tabarz darauf konzentrieren, Vorhandenes besser zu machen. „Deshalb streben wir an, vom Deutschen Wanderverband sieben unserer Wandertouren als Qualitäts-Wanderwege zertifizieren zu lassen.“ Auf dieses Prädikat werde zunehmend geachtet, „und wir bedienen damit unsere größte Zielgruppe“, so der Bürgermeister.

Dagmar Ernst, selbst seit vielen Jahren Wanderführerin in Bad Tabarz und Umgebung, wird sich als Vertreterin der Gemeindeverwaltung zusammen mit Tobias Guckuck, dem Vorsitzenden des Tabarzer Wandervereins, um diese Zertifizierung kümmern und dafür extra eine Schulung besuchen. „Um dieses Qualitäts-Siegel zu erreichen, das für drei Jahre vergeben wird, müssen 34 Kriterien erfüllt sein“, weiß Dagmar Ernst. Die Wege müssen zum Beispiel abwechslungs- und aussichtsreich sowie gut beschildert sein.

Bad Tabarz möchte die Gipfel- und Aussichtstour, den Panoramaweg, die Inselsberg-Rundtour, den Vulkansteig, den Backofenloch-Rundweg, den Datenberg-Rundweg und den Benediktinerpfad zertifizieren lassen. Ab dem Frühjahr 2021 sollen die Qualitätswege zu erwandern sein.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren