Den Tag sinnvoll nutzen

Conny Möller über Frühjahrsputz im und um das Haus.

Conny Möller

Conny Möller

Foto: Peter Riecke

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Heimarbeit oder auch Homeoffice genannt, steht aufgrund der Corona-Zeit derzeit in fast allen Haushalten an der ersten Stelle. Wir befinden uns in einer außergewöhnlichen Situation aus der jeder das Beste machen soll und kann. Das gilt auch für die Kinder und Jugendlichen, die nicht in die Schule können, auf Spielplätzen herumtoben oder sich mit Freunden treffen.

Nur ewig an der Spielekonsole, Smartphone oder vor dem Fernseher herumhängen, bringt nichts. Da ist es schon besser ein spannendes Buch zu lesen oder sich einfach praktisch zu betätigen. Wie wäre es mit Frühjahrsputz in den eigenen vier Wänden – aber bitte alleine und nicht zig Freunde dazu einladen.

Neulich im Baumarkt ist mir aufgefallen, dass mehrere Kunden auf der gleichen Welle liegen, denn in den Einkaufswagen stapelten sich Farbeimer, Pinsel und Tapeten. Doch nicht nur das, auch Holzpaneelen sind momentan sehr gefragt. Ein Zeichen, dass sich die Bevölkerung zu helfen und aus ihrer verordneten Freizeit etwas Sinnvolles zu verstehen weiß. Meine Nachbarn haben damit begonnen, ihren Keller aufzuräumen. Eine gute Idee finde ich angesichts meines Kellers. Alles was man nicht brauchte hatte man die vergangenen Jahre reingestellt. Jetzt ist mal Zeit zu sichten, was noch zu gebrauchen ist.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren