Doppelt so schnell wie erlaubt auf der A4 unterwegs

red
Symbolbild

Symbolbild

Foto: Fabian Klaus / Funke

Wandersleben  170 Verkehrsteilnehmer waren während Kontrollen der Polizei auf der A4 im Kreis Gotha zu schnell unterwegs. Ein Autofahrer hatte es besonders eilig.

Am Donnerstag kontrollierten Beamte der Autobahnpolizeistation Süd die Einhaltung des Tempolimits auf der A 4 im Bereich Wandersleben.

In einem Abschnitt, in dem maximal 100 km/h gefahren werden darf, waren etwa 170 Verkehrsteilnehmer zu schnell unterwegs. 89 werden mit einem Bußgeld und Punkten in Flensburg rechnen müssen, weil sie die Geschwindigkeit erheblich überschritten hatten.

18 Verkehrsteilnehmer müssen zudem mit einem Fahrverbot von bis zu drei Monaten rechnen. Die höchste gemessene Geschwindigkeit betrug 191 km/h bei zulässigen 100 km/h, so die Polizei. Mindestens 700 Euro Bußgeld, zwei Punkte in Flensburg und drei Monate Fahrverbot stehen dafür zu Buche.