Eine gute Zeit zum Pflanzen

Wieland Fischer über Aktionen zum Verjüngen des Baumbestandes.

Wieland Fischer

Wieland Fischer

Foto: Peter Riecke

Der November ist ein guter Monat, um Bäume zu pflanzen. Dann haben die jungen Setzlinge Zeit zum Akklimatisieren.

Die Stadt Gotha ist in diese Woche mit gutem Beispiel vorangegangen. In der Bergallee wurde eine Stadtlinde zum Auftakt der Aktion „Bäume für Gotha“ gepflanzt. 63 weitere werden folgen.

In der Apfelstädtaue zwischen Wechmar und Wandersleben hat der Naturschutzbund hundert seltene Pappeln gesetzt. Unser Waldverein toppt das noch mit 350 Setzlingen, allerdings im Wartburgkreis, um dort den Waldbestand zu durchmischen, unter anderem mit Küsten-Tanne. Die soll dem Klimawandel in unseren Breiten eher standhalten, sagt die Försterin.

Eine der größten Baumpflanzaktionen von Zimmernsupra steht am heutigen Samstag an. Jürgen Sachse, langjähriger Jugendpfleger der Verwaltungsgemeinschaft Nesseaue und jetzt im Ruhestand, hat sie ins Leben gerufen. Er startete einen Aufruf für Spenden zum Kauf von Bäumen und Sträuchern sowie Pflegepatenschaften. Dies habe sehr zum Erstaunen des Initiators sehr großen Anklang gefunden. Die ganze Gemeinde stehe dahinter, berichtet Torsten Becker.

Mit dem Termin liegen die Zimmernsupraer in der Zeit. Erst für die nächsten Tage wird Frost angekündigt. Fortsetzung folgt im Frühjahr, spätesten im November 2020.

Zu den Kommentaren