Eisenach bewirbt sich als Standort

Eisenach  Feuerwehrschule soll in die Stadt

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der Stadtrat hat einhellig dem Antrag der SPD-Fraktion zugestimmt, wonach sich Eisenach für die Landesfeuerwehrschule bewerben soll. Das Land sucht einen zweiten Standort. Oberbürgermeisterin Katja Wolf (Linke) soll jetzt Landrat Reinhard Krebs (CDU) um Unterstützung bitten, weil größere Chancen gesehen werden, wenn die Wartburgregion zusammen auftritt.

Auch Gera, Gotha und Mühlhausen haben „ihren Hut in den Ring“ geworfen.

Auf Bitte von Karin May (Linke) war aus dem SPD-Antrag allerdings herausgenommen worden, als Objekt für die Feuerwehrschule das Industriedenkmal O1 anzubieten. Dort sollen eigentlich eine Sporthalle und Berufsschule einziehen. Auch Andreas Neumann (CDU) sagte: „Wir befinden uns beim O1 in einem schwebenden Verfahren und haben uns noch ein paar Wochen Zeit gegeben“. Im nächsten Stadtrat am 12. November soll eine Entscheidung dazu fallen, ob und wie es mit dem O1 weitergeht. Bis dahin, so die Hoffnung, liegen Zahlen und Vergleiche vor..

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.