Fällarbeiten und Pflanzaktion auf dem Krahnberg bei Gotha

Gotha.  Das Forstamt Finsterbergen will auf dem Kranberg Waldschäden beseitigen. Helfer werden beim Aufforsten gesucht.

Dürreschäden  auf dem Krahnberg am Forstweg etwa 100 bis 200 Meter nördlich des Erdfalls Großer Kessel auf dem Krahnberg bei Gotha.

Dürreschäden auf dem Krahnberg am Forstweg etwa 100 bis 200 Meter nördlich des Erdfalls Großer Kessel auf dem Krahnberg bei Gotha.

Foto: Wolfgang Klug (Archiv-Foto)

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Das Forstamt Finsterbergen plant Pflanzaktionen auf dem Krahnberg und freue sich über jede helfende Hand, teilt Forstamtsleiter Gerhard Struck mit. Der Wald auf dem Höhenzug bei Gotha sei vergangenes Jahr durch die sehr warme und trockene Witterung stark geschädigt worden. Neben Buchen und Fichten seien weitere Baumarten betroffen oder abgestorben. Aus Sicherheitsgründen müssten sie im Auftrag des Waldbesitzers vor allem entlang der Hauptwanderwege entfernt werden. Das sei notwendig, um den Berg weiter als Erholungsraum nutzen zu können, so Struck.

Forstwege würden bei Fäll- und Rückearbeiten gesperrt. Dies betreffe folgende Wege: Mehlieser Stieg, Herrenweg, Steingraben und Herzogstieg. In weiter abgelegenen Bereichen sollen geschädigte Buchen als Totholz erhalten bleiben.

Die Forstarbeiten am Krahnberg sollen weitgehend bis Ende März, vor Beginn der Setz- und Brutzeit, abgeschlossen sein. Nach den Holzarbeiten sollen die Wege wieder instand gesetzt und auf beräumten Flächen neue Bäume gepflanzt werden – vor allem dort, wo vormals Fichten standen. Das Forstamt hofft auf freiwillige Helfer. Die Termine werden rechtzeitig bekannt geben.

Anfragen unter Tel.: 03623/362 50

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren