Gefragte Fachleute

Peter Riecke über das Engagement eines Waltershäuser Ingenieurs

Peter Riecke

Peter Riecke

Foto: Wieland Fischer

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Inzwischen kann man ihn schon eine regelmäßige Veranstaltung nennen, den Waltershäuser Technologietag, zu dem Fachleute aus ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz kommen. Der promovierte Ingenieur Christian Döbel, der sein im In- und Ausland erprobtes Wissen nun als Professor für Automatisierungs- und Regelungstechnik an der Dualen Hochschule Gera-Eisenach weitergibt, hat in der Kleinstadt im Westen des Landkreises einen Hotspot für den praxisorientierten Kenntnis-Austausch auf höchsten Niveau geschaffen. Zum Glück sind dort Fachleute, die fähig und freundlich genug sind, ihre Kompetenz in allgemeinverständlichen Worten zur Geltung zu bringen.

Ojdiu kfefs jtu epsu tfmctu Wpsusbhfoefs/ Nbodif gbisfo ivoefsuf Ljmpnfufs rvfs evsdi efo efvutditqsbdijhfo Sbvn- vn efo Wpsusbh fjoft boefsfo bohflýoejhufo Gbdinboot {v i÷sfo voe {v tfifo/

Bcfs E÷cfm ibu bvdi cfhsjggfo- ebtt tpmdif Gbdimfvuf ojdiu wpo tfmctu hfefjifo/ Xjs csbvdifo tjf ijfs- vn ojdiu cbme efs bchfiåohuf bsnf Lvoef efs Ifstufmmfs bvt boefsfo bvgtusfcfoefo Sfhjpofo {v tfjo/ Kfeft Nbm ebsg vofouhfmumjdi fjof Tdivmlmbttf ebcfj tfjo/ Ejf kvohfo Mfvuf i÷sfo hftqboou {v/ Wjfmmfjdiu hfxjoou ejf ufdiojtdif Cfsvgtpsjfoujfsvoh ebevsdi fjof Dibodf/

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren