Gothaer Chor hat einen neuen Namen

Gotha.  Frauen jeden Alters können in dem Frauenchor mitsingen. Dorette Spohr ist die Namensgeberin..

Der Gothaer Seniorenchor, hier beim Frühlingsfest des Verbandes der Behinderten, tritt häufig zu Feierlichkeiten auf.

Der Gothaer Seniorenchor, hier beim Frühlingsfest des Verbandes der Behinderten, tritt häufig zu Feierlichkeiten auf.

Foto: Peter Riecke / Archiv-Foto

Der Gothaer Seniorenchor, am 18. Mai 1966 ins Leben gerufen, habe einen neuen Namen, teilt die Stadtverwaltung Gotha mit. Er heißt ab sofort Frauenchor Dorette Spohr. Mit der Umbenennung soll auch zum Ausdruck gebracht werden, dass der Chor für alle Frauen, die Lust und Zeit zum gemeinschaftlichen Singen haben, offen ist.

In dem Frauenchor sind zur Zeit 31 Sängerinnen aktiv. Das Repertoire sei umfangreich und beinhalte viele Volkslieder. Es würden auch moderne Lieder einstudiert. Bei den Chorfestivals Westthüringen „In Cantare“ vertritt der Chor seit Jahren die Kreisstadt.

Die gebürtige Gothaerin Dorette Spohr (1787 - 1834) war die Ehefrau Louis Spohrs und selbst eine begabte Pianistin und Harfinistin an der Hofkapelle Gotha.

Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.