Impfstelle in Gotha hat Fahrt aufgenommen - Security sichert Impfstoff

Gotha  Am 13. Januar öffnete in Gotha das Impfzentrum. Die ersten 72 Dosen gegen Corona wurden an die Bürger verimpft.

Am 13. Januar hat die Impfstelle in der Gothaer Kastanienallee ihre Arbeit aufgenommen. Geleitet wird sie von Manuela Junghans von der Kassenärztlichen Vereinigung. Für die Sicherheit sorgt Andreas Krause von der Guardians Force Erfurt.

Am 13. Januar hat die Impfstelle in der Gothaer Kastanienallee ihre Arbeit aufgenommen. Geleitet wird sie von Manuela Junghans von der Kassenärztlichen Vereinigung. Für die Sicherheit sorgt Andreas Krause von der Guardians Force Erfurt.

Foto: Conny Möller

Recht unspektakulär verlief der erste Impftag in Gotha ab. Punkt 14 Uhr öffnete sich die Tür zur Impfstelle in der Kastanienallee 8 und die ersten Anwärter für die Corona-Impfung wurden eingelassen. Sicherheit wird in der Impfstelle groß geschrieben, deshalb wurde das Zentrum auch von Security-Kräften abgesichert. Alle aktuellen Entwicklungen im kostenlosen Corona-Live-Blog

Bis 20 Uhr wurden am Mittwoch 72 Impfdosen verimpft, bestätigte Manuela Junghans, Leiterin des Impfzentrums in Gotha. Ein dreiköpfiges Team, bestehend aus Arzt und zwei medizinischen Fachangestellten, führen jetzt täglich die Impfungen durch.

Termine für Februar bereits vollständig vergeben

Bereits eine halbe Stunde vor Öffnung des Impfzentrums habe das Impfteam mit der Vorbereitung begonnen, so Manuela Junghans. Es gebe unter der Bevölkerung eine extrem hohe Bereitschaft für die Corona-Impfung. So ist bereits jetzt kein Termin für Februar zu erhalten und auch im März seien schon zahlreiche Termine vergeben. Termine können entweder unter der Hotline 03643 / 4950 490 oder auf der Webseite www.impfen-thueringen.de vereinbart werden.

„Wir haben genügend Impfdosen vorrätig, sodass wir an diesem Samstag auch vor Ort sind“, sagt Manuela Junghans. Dadurch, dass fast 80 Dosen des Impfstoffes am Tag benötigt werden, hat sich die Kassenärztliche Vereinigung zur Absicherung Mitarbeiter, wie Andreas Krause vom Guardians Force Erfurt, zum Schutz geholt. Auch die Polizei wird regelmäßig vor Ort sein, so die Leiterin der Impfstelle.