Jugendliche befragen Gothaer Kandidaten zur Landtagswahl

Gotha  Wahl 2019: In einem Projekt mit dem Kinder- und Jugendforum Gotha geht es für den Wahlkreis 15 vor allem um Themen der jungen Generation.

Die Direktkandidaten des Wahlkreises 15 für die Landtagswahl stellen sich den Fragen von Felix Salzer (von links), Lukas Eichler und Miriam Kümpfel.

Die Direktkandidaten des Wahlkreises 15 für die Landtagswahl stellen sich den Fragen von Felix Salzer (von links), Lukas Eichler und Miriam Kümpfel.

Foto: Claudia Klinger

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Am 27. Oktober dieses Jahres wird in Thüringen ein neuer Landtag gewählt. Im Landkreis Gotha kämpfen in drei Wahlkreisen einmal sechs und zweimal sieben Direktkandidaten um Stimmen. In unserer Zeitung stellen wir die Bewerber vor: Wir lassen sie zum Beispiel in Podiumsdiskussionen zu Wort kommen oder bitten um Standpunkte zu Themen.

Für den Wahlkreis 15, der Gotha II heißt und die Stadt Gotha sowie die Landgemeinde Hörsel umfasst, rücken wir diesmal Fragen in den Mittelpunkt, die besonders junge Menschen interessieren. Gemeinsam mit Mitgliedern des Kinder- und Jugendforums Gotha interviewen wir die sechs Direktkandidaten Marion Rosin (CDU), Bernd Fundheller (Die Linke), Matthias Hey (SPD), Stephan Steinbrück (AfD), Felix Kalbe (Bündnis 90/Die Grünen) und Martin Steinbrück (FDP).

Die jungen Leute des Forums, die sich bereits seit einigen Jahren in Gotha engagieren, sind sehr interessiert an Politik. Mit ihren Fragen wollen sie sich Gehör verschaffen. „Dieses Interviewprojekt zur Landtagswahl ist eine Premiere, die wir zusammen mit dem Dachverband der Kinder- und Jugendforen in Thüringen in Angriff nehmen“, sagt Lukas Eichler.

Der 18-Jährige ist Vorstandsmitglied im Gothaer Kinder- und Jugendforum, das 14 Mitglieder zählt. Er hat gerade sein Abitur an der Arnoldischule gemacht. Zwar will er demnächst in die USA auf eine Sprachschule gehen und später Businessmanagement studieren – für junge Menschen in Thüringen setzt er sich trotzdem ein. Das gilt auch für Felix Salzer (17), Schüler am Gymnasium Ernestinum. Miriam Kümpfel, 17 Jahre alt, besucht das Gustav-Freytag-Gymnasium. Alle drei haben sich mit den Wahlprogrammen der Parteien beschäftigt und gemeinsam mit unserer Redaktion Fragen zu verschiedenen Themen herausgearbeitet.

In dieser Woche beginnen wir mit der Veröffentlichung der Interviews – nicht nur junge Leute dürfen gespannt sein, denn oft berührt ihre Lebenswelt auch andere Generationen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.