Lesereihe in Gotha im Bann der Kriminalfälle

Gotha.  Die Beliebte Reihe geht in die 11. Runde. Fallanalytiker Axel Petermann beginnt am 30. Januar.

Die Lesungen im Kulturhaus finden immer wieder viel Interesse.

Die Lesungen im Kulturhaus finden immer wieder viel Interesse.

Foto: Peter Riecke / Archiv

Bereits zum 11. Mal öffnet das Kulturhaus Gotha seine Türen für hervorragende Autoren und gewährt den Zuhörern jeweils ab 20 Uhr Einblicke in die Tiefen des menschlichen Denkens und ihres literarischen Schaffens, teilt die Kultourstadt-GmbH mit.

Den Anfang macht am Donnerstag, 30. Januar, Axel Petermann, Deutschlands bekanntester Fallanalytiker, mit der Lesung seines neuen Buches „Die Diagramme des Todes“. Darin bekommt es Kommissar Kiefer Larsen mit perfiden Serienmörder zu tun, der das Morden zur Kunst erhoben hat und exakte Diagramme vom Realisieren seiner Fantasien zeichnet. Während seiner beruflichen Laufbahn bearbeitete Petermann mehr als 1000 Fälle unnatürlichen Todes und leitete die Ermittlungen bei nach vielen Tötungsdelikten. Diese Erfahrung in der Verbrechensaufklärung fließe in seine Bücher ein, mit denen er die Leser tief in die emotionale Welt von Täter und Ermittler eintaucht lasse, kündigt der Veranstalter weiter an. Seine Lesungen seien gespickt mit humoristischen Berichten aus seinem Leben und seiner Arbeit als Fallanalytiker. Noch heute sei der 67-jährige kriminalistischer Fachberater verschiedener Dokumentar- und Nachrichtensendungen und Story-Lieferant für Tatort-Folgen.

Spannend soll am Dienstag, 11. Februar, weitergehen, denn Volker Klüpfel und Michael Kobr – bisher bekannt für ihre Roman-Reihe über Kommissar Kluftinger – präsentieren mit „Draussen“ ihren ersten Thriller. Dieser handele von drei jungen Leuten, die verborgen im Wald leben und für den Ernstfall trainieren. Sie werden von einem unsichtbaren Feind gejagt. Plötzlich müssen sie all ihr Wissen anwenden und um ihr Leben kämpfen.

Am Samstag, 7. März, erzählt Joe Bausch. Er arbeitete als Gefängnisarzt und ist bekannt als Rechtsmediziner Dr. Joseph Roth aus dem Kölner Tatort. In seinem Buch „Gangsterblues“ berichtet er, was ihm Inhaftierte anvertrauten.

Am Freitag, 3. April, erzählt Wladimir Kaminer in seinem Buch „Liebeserklärungen“ von den zahllosen Facetten der Liebe.

Tickets im Vorverkauf ab 17 Euro in der Tourist-Information Gotha, Hauptmarkt, online unter: www.ticketshop-thueringen.de und www.eventim.de, Abendkasse ab 19 Euro, Weitere Infos unter: www.gotha-adelt.de/lesen-live

Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.