Neue Gästeführer für Gotha gesucht

Die Gothaer Gästeführer stehen am Relief der Stadt auf dem Hauptmarkt. Von dort starten viele ihrer Erlebnisrundgänge.

Die Gothaer Gästeführer stehen am Relief der Stadt auf dem Hauptmarkt. Von dort starten viele ihrer Erlebnisrundgänge.

Foto: Jacob Schröter

Gotha.  Die Volkshochschule Gotha und die Kultourstadt bilden gemeinsam Nachwuchs aus. Der Bedarf ist durch die Bundesgartenschau gestiegen.

Die Volkshochschule Gotha startet zusammen mit der Kultourstadt Gotha am 24. Februar die Ausbildung neuer Gästeführerinnen und Gästeführer. Interessierte können sich nun dafür anmelden.

„Die Gästeführer leisten einen erheblichen Beitrag dabei, unsere Residenzstadt mit ihren vielfältigen, kulturellen Möglichkeiten im gesamten touristischen Spektrum des Thüringer Landes stärker zu positionieren, denn sie tragen als touristischer Botschafter das Bild der Stadt nach außen weiter“, sagt Stefan Selig, Leiter der Gothaer Tourist-Information. „Wir hatten 2021 ein sehr starkes BUGA-Jahr in Gotha und haben zum Abdecken der hohen Nachfrage viele Gästeführer benötigt. Wir merken, dass sich die Touristen bewusst für die Residenzstadt als Übernachtungs- und Ausgangsort entscheiden, um von hier aus die Stadt und die Umgebung zu erkunden – häufig in Begleitung unserer qualifizierten Mitarbeiter.“

Die Teilnehmenden werden durch Theorie- und Praxiseinheiten geschult. Dabei stehen ihnen örtliche Partner aus Kunst, Kultur und Geschichte zur Seite. Angesprochen fühlen sollen sich Menschen jeden Alters, die neugierig auf die Historie Gothas sind, und dieses Wissen gern weitergeben.

Anmelden unter: