Ohrdruf: Straßennamen sind in der neuen Broschüre aktualisiert

Ohrdruf.  Ohrdruf legt nach der Fusion mit den drei Gemeinden Crawinkel, Gräfenhain und Wölfis sein Informationsheft neu auf.

Isabell Hofmann, Leiterin des Amtes für Stadtmarketing, Kultur und Tourismus der Stadt Ohrdruf, zeigt eine neue Informationsbroschüre, die auch Auskunft über die Ortsteile gibt.

Isabell Hofmann, Leiterin des Amtes für Stadtmarketing, Kultur und Tourismus der Stadt Ohrdruf, zeigt eine neue Informationsbroschüre, die auch Auskunft über die Ortsteile gibt.

Foto: Claudia Klinger

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Aktualisiert, strukturiert und übersichtlich – so beschreibt Bürgermeister Stefan Schambach (SPD) die siebente Ausgabe einer Broschüre der Stadt Ohrdruf mit ihren Ortsteilen Crawinkel, Gräfenhain und Wölfis sowie der Gemeinde Luisenthal, für die Ohrdruf erfüllende Gemeinde ist. Sie wurde gerade herausgegeben und liegt auch im Foyer des Rathauses aus.

„Sie soll Gäste und Zuzugswillige neugierig machen, für Einwohner aber auch ein Leitfaden für Behördengänge sein“, so Schambach. Deshalb sind in der Broschüre Kontaktadressen und Ansprechpartner genauso zu finden wie Hinweise auf Vereine und Freizeitmöglichkeiten.

Erst seit einem Jahr hat die Stadt Ohrdruf drei Ortsteile. Nach der freiwilligen Fusion mussten Straßennamen, die mehrfach vorkamen, geändert werden. Das wird in der neuen Publikation ebenfalls berücksichtigt: Die Ortspläne zeigen, wie die Straßen aktuell heißen und wo sich wichtige Punkte wie Kindergärten, Schulen, Tourist-Informationen, Bushaltestellen, Sport- und Spielplätze, aber auch touristische Ziele wie Aussichtspunkte und Museen befinden. Eine Extrakarte ist dem Gewerbegebiet gewidmet.

Tipps zum Wandern und zum Radfahren

In einem kurzen Abriss geht es um die Geschichte von Ohrdruf. Wissenswertes von A bis Z stellt die einzelnen Orte mit Eckdaten wie Fläche, Einwohnerzahl, Postleitzahl, Ortsbürgermeister und Ortsteilräte sowie den Stadtrat Ohrdruf vor. Eine Seite beschäftigt sich mit der Musikerfamilie Bach in Ohrdruf. Und schließlich finden die Leser unter dem Stichwort „Ohrdruf aktiv erleben“ noch Beschreibungen für Wanderungen, zum Beispiel auf dem Panorama-Rundweg, sowie einen Tipp für die Bach-Rad-Erlebnisroute, die auch durch Ohrdruf, Luisenthal und Crawinkel führt.

„Natürlich ist solch eine Broschüre nur eine Momentaufnahme, gerade in unserer heutigen schnelllebigen Zeit“, sagt Schambach. Deshalb empfiehlt er als Ergänzung die Internetseite www.ohrdruf.de für aktuelle Informationen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren