Polizei ertappt über 100 Temposünder und einen Mann mit fast 3 Promille im Kreis Gotha

Luisenthal.  Bei Geschwindigkeitskontrollen in Luisenthal und Gamstädt sind der Polizei zahlreiche Temposünder ins Netz gegangen - und ein Renault-Fahrer mit über 3 Promille.

Die Polizei hat am Donnerstag Geschwindigkeitskontrollen im Landkreis Gotha durchgeführt (Symbolbild).

Die Polizei hat am Donnerstag Geschwindigkeitskontrollen im Landkreis Gotha durchgeführt (Symbolbild).

Foto: Ronald Wittek / dpa

Polizisten haben am Donnerstag in Luisenthal und Gamstädt Geschwindigkeitskontrollen durchgeführt.

42 Fahrer bei Luisenthal zu schnell unterwegs

Zwischen 6.15 Uhr und 11.45 Uhr wurde eine Messstelle auf der L 3247 in Luisenthal betrieben. Über 700 Fahrzeugführer passierten die Kontrollstelle, 42 überschritten dabei die zulässige Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h. Die höchste erfasste Geschwindigkeit betrug 148 km/h. Wie die Polizei mitteilte, muss der betroffene Verkehrsteilnehmer nun mit einem Fahrverbot rechnen.

64 Geschwindigkeitsüberschreitungen auf der B 7

Im Zeitraum von 14.45 Uhr bis 19.45 Uhr wurde außerdem eine Geschwindigkeitsmessung auf der B 7 zwischen Gamstädt und Tüttleben durchgeführt. Hier stellten die Polizisten 64 Geschwindigkeitsüberschreitungen fest. Insgesamt hatten mehr als 1200 Verkehrsteilnehmer die Kontrollstelle passiert. Bei zulässigen 100 km/h betrug die höchste registrierte Geschwindigkeit 157 km/h. Für zwei Verkehrsteilnehmer wird höchstwahrscheinlich ein Fahrverbot verhängt.

Fahrer mit fast drei Promille gestoppt

Ein 41-jähriger Renault-Fahrer wurde am Donnerstagabend in der Trügleber Straße in Gotha kontrolliert, weil er Schlangenlinien fuhr. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von knapp drei Promille. Ihm wurde im Krankenhaus zu Beweiszwecken Blut abgenommen. Sein Führerschein wurde sichergestellt. Gegen den 41-Jährigen wurde eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet.

Weitere Blaulichtmeldungen