Preisgekrönte Naturfotografien auf Schloss Friedenstein in Gotha

Gotha.  Unter dem Motto „Glanzlichter 2019“ sind die Aufnahmen ab Samstag in Gotha zu sehen.

Hasan Baglar aus Zypern ist der Gewinner der Kategorie „Moments in Nature“. Zu sehen sind zwei Gottesanbeterinnen. 

Hasan Baglar aus Zypern ist der Gewinner der Kategorie „Moments in Nature“. Zu sehen sind zwei Gottesanbeterinnen. 

Foto: Hasan Baglar

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Bereits zum 21. Mal jährt sich der Wettbewerb „Glanzlichter“. Fotografen aus 40 Ländern reichten dazu insgesamt 18.633 Bilder ein. 94 von ihnen werden jetzt in einer Sonderausstellung unter dem Motto „Glanzlichter 2019“ auf Schloss Friedenstein präsentiert.

Die Naturaufnahmen sollen wieder den Betrachter zum Nachdenken, aber auch zum Schmunzeln anregen. Gezeigt werden neben leichtfüßigen Gottesanbeterinnen, todesmutige Meisen und hungrige Füchse. Eröffnet wird die Ausstellung am Samstag, 14 Uhr, in der Ausstellungshalle im Schloss. Der Wettbewerb steht unter der Schirmherrschaft von Bundesumweltministerin Svenja Schulze und dem Patronat des Deutschen Verbands für Fotografie (DVF). In zehn Kategorien wurden die faszinierenden Landschaftsstudien und Tierporträts ausgezeichnet.

Das Siegerbild 2019 stammt wiederum von einer Österreicherin. So habe Michaela Walch mit viel Geduld von einer Tarnhütte aus einen Moment der friedlichen Koexistenz inmitten der slowenischen Wildnis festgehalten. Ihr Foto „David und Goliath“ zeigt, wie sich eine kleine Kohlmeise einer Braunbärin nähert und deren Neugier weckt.

Bis zum 22. März ist die Ausstellung auf Schloss Friedenstein in Gotha zu sehen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren