Teilnehmer der Gothaer Bürgerreise erreichen Frankenberg

Frankenberg  Kultourstadt präsentiert sich in Hessen den Besuchern der Europeade. Fanfaren- und Showorchesters spielt in der Arena

Auch die Teilnehmer der Gothaer Bürgerfahrt sind in Frankenberg (Eder) angekommen.

Auch die Teilnehmer der Gothaer Bürgerfahrt sind in Frankenberg (Eder) angekommen.

Foto: Erika Igel

Sie sind da, die Teilnehmer der Bürgerfahrt. Einige von ihnen haben ein Jahr auf diesen Moment gewartet. „Wir waren schon in Viseu bei der Europeade dabei und haben ein tolles Fest erlebt, da ist Frankenberg, so nah an Gotha gelegen, einfach ein Muss“, sagt Gerlinde Schmidt, die es kaum erwartet kann, sich ins Getümmel der mittelalterlichen Stadt mit ihren so schmucken Fachwerkhäusern, den Trachtenvereinen und ihren Tänzen, zu stürzen.

Auf den zehn Tanzböden laufen seit 10 Uhr morgens die Auftritte der einzelnen Gruppen. „Die wollen wir uns natürlich auch alle ansehen und nutzen den Freitag und Samstag dazu. Doch erst einmal freuen wir uns auf den Abend. Dann startet die große Eröffnungsgala in der Arena Wehrweide.“

Eröffnet wurde am Donnerstag auch das Europeade Forum am Untermarkt. Zahlreiche Holzbuden, in denen sich ehemalige und künftige Europeadestädte sowie einheimische Vereine und Verbände vorstellen und verschiedene Souvenirs anbieten. Sie laden ein zum Schauen und Kaufen. In solch einer Hütte vertreten ist natürlich auch die Kultourstadt Gotha GmbH. Im Gepäck hat Christian Petters neben einigen Erinnerungstücken von Zeiten der Europeade aus dem Jahr 2013 auch Prospekte und Flyer über Gotha und Umgebung sowie Plakate mit dem dezenten Hinweis auf die Europeade 2023.

Doch bevor es soweit ist, gilt es erst einmal, in Frankenberg das große bunte Fest zu genießen, das am Donnerstagabend mit einer Gala feierlich eröffnet wird. Als Vorprogramm dürfen die 3500 Gäste in der Arena an der Wehrweide ein einstündiges Konzert des Fanfaren- und Showorchesters aus Gotha erleben.

Mit dabei sind auch die rund 50 Teilnehmer der Bürgerfahrt, die in einem schicken Hotel in Bad Wildungen untergebracht sind und an den weiteren Tagen noch verschiedene Höhepunkte auf ihrem Plan stehen haben. Wer mag, kann den Freitag zur freien Verfügung nutzen. Ein Zubringerdienst fährt die Gothaer bei Bedarf nach Frankenberg, wo sie sich die Aufführungen der Gruppen anschauen können. Wer lieber den Kellerwald und den Edersee besuchen möchte, kann die angebotene Entdeckerfahrt dazu nutzen. In ihr stehen beispielsweise ein Besuch im Schloss Waldeck, die Fahrt mit einer nostalgischen Seilbahn sowie eine Rundfahrt auf dem Edersee mit der Weißen Flotte auf dem Programm.

Auch der Samstag steht wieder zur freien Verfügung und lockt nach Frankenberg, wo neben Musik und Tanz in der Innenstadt am Nachmittag die große Parade aller 211 Gruppen zu bestaunen sein wird.

Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.