Trauercafé ist abgesagt

Gotha.  Die Hospizinitiative Gotha bietet weiterhin Trauerbegleitung an.

Begleitung in schweren Stunden: das ist die Arbeit des ambulanten Hospiz- und Palliativberatungsdienstes.

Begleitung in schweren Stunden: das ist die Arbeit des ambulanten Hospiz- und Palliativberatungsdienstes.

Foto: Christophe Gateau

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der ambulante Hospiz- und Palliativberatungsdienst in Gotha ist für die Begleitung eines sterbenden Menschen in der Häuslichkeit zuständig. Aufgrund der aktuellen Lage bezüglich des Coronavirus und zum Schutz der haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter der Hospizinitiative werden die Angebote angepasst. Beratungen der pflegenden An- und Zugehörigen wird es weiter geben, Trauerbegleitung wird in Einzelgesprächen angeboten. Allerdings muss das nächste geplante Trauercafé am 2. April abgesagt werden, heißt es in der Mitteilung weiter.

Die Hospizinitiative ist unter Telefon: 03621/730943 oder per E-Mail: hospiz-gotha@gmx.de erreichbar.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.