Ukrainefreunde Gotha beladen Sattelzug mit Weihnachtspäckchen

Gotha  Ende November sendet der Verein Ukrainefreunde Gotha einen Sattelzug mit Hilfsgütern in die ukrainische Region Cherkasy. Freiwillige können die Aktion mit selbstgepackten Weihnachtspäckchen unterstützen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ende November sendet der Verein Ukrainefreunde Gotha einen Sattelzug mit Hilfsgütern in die ukrainische Region Cherkasy. Das ist das Ergebnis einer Reise in das Land. „Während unserer Reise Ende Oktober haben wir in der Ukraine auch mehrere sehr arme Familien besucht, die nicht das Nötigste zum Leben besitzen“, teilt Vereinsvorsitzender Dietrich Wohlfarth in einer Mitteilung mit.

Er war mit den Vereinsmitgliedern Jochen Dehmel und Pfarrer Hansjürgen Dehne in der vergangenen Woche in der Ukraine unterwegs zur Beratung der verschiedenen Projekte wie etwa das Christliches Kinderhaus in Dumantsi, das Soziales Zentrum für Menschen mit Behinderung in Cherkasy oder die Unterstützung des Rayonkrankenhaus Cherkasy.

Der Verein will für den Transport Weihnachtspäckchen sammeln für Kinder von sehr armen Familien im Arbeitsumfeld der ukrainischen Partnerorganisation und für die Kinder des Christlichen Waisenhauses in Dumantsy.

Weihnachtsaktion für strahlende Kinderaugen

„Wir bitten dafür um liebevoll gepackte Weihnachtspäckchen in Größe eines Schuhkartons“, so Wohlfarth. Um Komplikationen am Zoll zu vermeiden, bitten die Vereinsmitglieder außerdem darum, sich beim Packen an die Liste des Infoblattes (siehe Internetlink am Ende des Beitrages) zu halten.

„Wenn Sie beim Packen dabei an die strahlenden Kinderaugen in der Ukraine denken, macht das doppelte Freude. Wir würden uns freuen, wenn Sie sich an dieser kurzfristigen schönen Weihnachtsaktion beteiligen“, so Wohlfarth.

Die Abgabe der Päckchen kann vom 12. bis 15. November sowie am 19. und 20. November jeweils von 10 bis 18 Uhr im Weltladen in der Jüdenstraße 40 in Gotha erfolgen.

Eine Hilfestellung zum Packen der Päckchen gibt es im Internet unter www.ukrainefreunde-gotha.de

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren