Unbelehrbarer Ruhestörer verbringt die Nacht auf der Wache

Gehren.  Mehrmals rückte die Polizei in der Nacht zu einer Wohnung im Ilm-Kreis aus. Ein Mann störte mit seinem lauten Gitarrenspiel die Nachtruhe seiner Nachbarn.

Lautes Gitarrenspiel sorgte im Ilm-Kreis für einen Polizeieinsatz (Symbolfoto).

Lautes Gitarrenspiel sorgte im Ilm-Kreis für einen Polizeieinsatz (Symbolfoto).

Foto: Peter Riecke / TA

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein 60-Jähriger trat am Montagabend in Gehren (Ilm-Kreis) mehrmals als Ruhestörer in Erscheinung. Wie die Polizei mitteilt, löste sein lautes Gitarrenspiel gegen 23.25 Uhr zum ersten Mal einen Polizeieinsatz aus.

Zu diesem Zeitpunkt konnte der Mann noch mit Worten zur Ruhe gebracht werden.

Nur etwa 30 Minuten später erklang erneut sein lautes Gitarrenspiel. Beim zweiten Polizeieinsatz stellte die Polizei sein Verstärkerkabel sicher.

Nach einer weiteren Stunde unterbrach sein andauernde lautes Rufen und Schreien die Nachtruhe. Den Polizisten blieb nichts anderes übrig, als den alkoholisierten Ruhestörer mit zur Dienststelle zu nehmen. Er wurde in den Morgenstunden wieder nach Hause entlassen.

Lego-Dieb stiehlt Sammlung im Wert von 5000 Euro in Erfurt

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.