Verpixeltes Bild für Amtsleiter

Wieland Fische
Wieland Fischer

Wieland Fischer

Foto: Peter Riecke

Wieland Fischer blickt auf die Stadtratsitzung in Corona-Zeiten.

Die jüngste Stadtratssitzung ist am Mittwochabend in der Stadthalle Gotha ohne Amtsleiter über die Bühne gegangen. Sie glänzten nicht mit Abwesenheit, vielmehr konnten sie über Kamera und Bildschirm die Sitzung live mitverfolgen.

Wegen des Infektionsschutzes, um möglichen Covid-Ansteckungen vorzubeugen, damit die Stadtverwaltung auch in Pandemiezeiten arbeitsfähig bleibt, ist die Online-Präsenz gewählt worden. Corona-Verordnung und aktuelle Inzidenzlage machen Videoschalten und Homeoffice wieder nötig, digitale Übertragungstechnik möglich. Die Ratsmitglieder sitzen ohnehin in der Stadthalle auf Abstand, ein jedes einzeln an einem Tisch.

Es fehlten übrigens derer sieben Abgeordnete, obwohl wir Ende November schreiben und keine Urlaubszeit haben. . .

Auf der Empore hatten sich neben einigen Besuchern – Impf- oder negativer Testnachweis wurde am Eingang von allen gefordert – als einziges Ratsmitglied Birger Gröning (AfD) platziert. Er zückte wie alle Ratskollegen im öffentlichen Teil bei Abstimmungen die grüne Karte – mit Ja. Seltene Einstimmigkeit in schweren Corona-Zeiten.

Die Sicht der Amtsleiter auf die Sitzung war eingeschränkt. Das Bild sei grobkörnig gewesen. Live und live ist nicht dasselbe.