Wie Gelbe Säcke, Entsorgung und Umzüge jetzt händeln?

Gotha.  Fragen und Antworten zur Alltagsbewältigung im Landkreis Gotha in Corona-Zeiten.

Das Landratsamt Gotha ist derzeit für Besucherverkehr geschlossen.

Das Landratsamt Gotha ist derzeit für Besucherverkehr geschlossen.

Foto: Peter Riecke

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Wie werden Entsorgung, Ausgabe von Gelben Säcken und Umzüge bei den jetzt geltenden Infektionsschutzvorkehrungen gehändelt? Diese Fragen zur Bewältigung des täglichen Lebens im Landkreis Gotha unter den Schutzvorkehrungen gehören zu den am meisten gestellten, die das Landratsamt derzeit erreichen, berichtet Pressesprecher Adrian Weber. Die Kreisbehörde gibt dazu einige Ratschläge.

Wer Nachschub an Gelben Säcken benötige, solle beim Bereitstellen der gefüllten Säcke zur nächsten Abholungen einen Zettel mit entsprechendem Vermerk daran befestigen. Die Mitarbeiter der Entsorgungsfirma würden dann beim Abholen neue Gelbe Säcke hinterlassen.

Wer als Reiserückkehrer aus Risikogebieten oder auf direkte amtliche Anordnung in häuslicher Isolierung ist, soll den anfallenden Abfall – Haus- oder Biomüll, Verpackungen oder Papier – in reißfeste Säcke verpacken, diese verschließen und über die Hausmülltonne entsorgen. Beim Kommunalen Abfallservice zu erwerbenden Restmüllsäcke zum separaten Entsorgen seien dafür nicht geeignet.

Ein lang geplanter Umzug könne im Prinzip durchgeführt werden, aber auch hier gelten Schutzregeln. Mindestabstände von 1,5 Metern zwischen Personen seien einzuhalten, was in der Praxis allerdings wenig realistisch sei.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren