3:1-Sieg in Hennebont! Post Mühlhausen vorzeitig im Halbfinale der Champions League

Thomas Rudolph
Ovidiu Ionescu holte mit seinem 3:2-Sieg den vorentscheidenden Punkt, der das Tor für Mühlhausen öffnet. Steffen Mengel sicherte den Erfolg ab.

Ovidiu Ionescu holte mit seinem 3:2-Sieg den vorentscheidenden Punkt, der das Tor für Mühlhausen öffnet. Steffen Mengel sicherte den Erfolg ab.

Foto: Christian Habel

Hennebont.  Tischtennis-Erstligist gewinnt auch das Rückspiel in Frankreich und zeigt sich nervenstark.

Tischtennis-Erstligist Post SV Mühlhausen hat mit dem zweiten Coup innerhalb von drei Tagen den Einzug ins Halbfinale der Champions League geschafft. Nach dem samstäglichen 3:1 über Hennebont in heimischer Halle gewannen die Thüringer auch das Rückspiel in Frankreich mit 3:1 und sind so von Platz 1 der Gruppe B nicht mehr zu verdrängen. Das Duell glich einem Krimi. Zunächst legte Posts Daniel Habesohn mit einen 3:2 über Chuang Chih-Yuan 3:2 vor, wehrte dabei mehrere Matchbälle ab. Steffen Mengel musste sich danach Kristian Karlsson 2:3 beugen (4:6 im kurzen fünften Satz), dafür brachte Ovidiu Ionescu mit einem 3:2 über Ioannis Sgouropoulos (6:4 im Entscheidungssatz) auf die Siegerstraße. Mengels 3:1 über Chuang bedeutete die Entscheidung. Das letzte Gruppenspiel der Königsklasse steht am 13. Dezember in Wels an (18 Uhr).