Echte Eichen – Erfurter Rugby-Talente gewappnet für die DM

| Lesedauer: 2 Minuten
Gedränge: Beim Eichenpokal ging es zur Sache. Kinder aus Dresden, Leipzig, Halle, Gera, Jena und Erfurt waren dabei.

Gedränge: Beim Eichenpokal ging es zur Sache. Kinder aus Dresden, Leipzig, Halle, Gera, Jena und Erfurt waren dabei.

Foto: Stefan Seewald

Erfurt.  60 junge Rugby-Talente aus Mitteldeutschland wetteiferten in Erfurt um den Eichenpokal. Der Gastgeber war gut in Form und tritt nun mit Unterstützung aus drei anderen Städten erstmals bei der 15er-DM an.

Ein Rugbytag, wie er zum Saisonauftakt kaum besser hätte laufen können. Bestes Wetter, ein perfekter Rasen in der Essener Straße, fleißige Helfer, allen voran die Mütter an diesem Tag, und fast 60 hochmotivierte Spielerinnen und Spieler aus Dresden, Leipzig, Halle, Gera, Jena und Erfurt. In drei Altersklassen konnte so für die Mitteldeutsche Nachwuchs-7er-Liga der Spielbetrieb wieder aufgenommen werden und man spürte, wie sehr sich die Kinder und Jugendlichen das herbeigesehnt hatten.

In der U10 lieferten sich der RC Leipzig mit Halle und der SG Leipzig Skorpions/Gera packende Duelle. Erstere konnten am Ende den Eichenpokal mit nach Hause nehmen. Die U12 wurde dominiert von den Spielern des Edith-Stein-Schulsportvereins (ESSV). Mit zwei überlegenen Siegen mit jeweils neun Versuchen, obwohl sie durchweg in Unterzahl spielten, ließen sie nichts anbrennen und nutzten ihre physische und technische Überlegenheit gegen Dresden sowie die Spielgemeinschaft aus Leipzig und Gera. Mit diesen Siegen behaupteten sie nach drei Saisonturnieren souverän ihre Spitzenposition in der Tabelle.

Für die U14 war das Heimturnier in Doppelter Hinsicht von Bedeutung. Zunächst absolvierte sie ein packendes Ligaspiel in der 7er-Variante des Sport. Gegen starke Leipziger, die von Gera und Jena unterstützt wurden, lagen die Erfurter zur Halbzeit noch 0:12 zurück, fanden dann aber besser ins Spiel und nutzten ihre Chance zum letztlich gerechten Ausgleich. In der Tabelle liegen die Erfurter nun knapp in Führung, da der RC Leipzig nur mit einer halben Mannschaft angereist war und somit auch nur halbe Turnierpunkte einstreichen konnte.

Testspiel nach dem Turnier als DM-Vorbereitung

Im Anschluss an das Ligaspiel ging der Blick der U14 nach vorn. Bereits an diesem Wochenende steht in Heidelberg die deutsche Meisterschaft in der 15er-Variante des Sports an. Erstmalig nimmt der ESSV mit einem Team daran teil. Da die Schulmannschaft dort von Leipzig, Gera und Jena unterstützt wird, nutzten sie beim Heimturnier die Anwesenheit der anderen Vereine, um ihr erstes und einziges Testspiel durchzuführen.

Was die Trainer hier beobachteten, sah sehr vielversprechend aus. Die Standards saßen und das Zusammenspiel klappte auf Anhieb. Vielleicht sind die Underdogs aus Thüringen und Sachsen bei der DM gegen Traditionsvereine aus Heidelberg, Hannover, Berlin, Frankfurt und Hamburg doch für die ein oder andere Überraschung gut.