Mehrere Hoffnungsschimmer für Erfurter Karateverein

| Lesedauer: 2 Minuten
Erfolgreiche Fahrt in die Eifel: Die Karatekas des Chikara-Clubs Erfurt holten beim Rhein Shiai vier Medaillen und zwei fünfte Plätze.

Erfolgreiche Fahrt in die Eifel: Die Karatekas des Chikara-Clubs Erfurt holten beim Rhein Shiai vier Medaillen und zwei fünfte Plätze.

Foto: Verein

Adenau/Erfurt.  Das Karate Dojo Chikara-Club Erfurt holt beim Rhein Shiai vier Medaillen. Alle Gruppen und Kurse des Vereins trainieren wieder.

Wie schon gewohnt und zum Glück auch trotz Pandemie möglich, startete das Wettkampfjahr der Nachwuchs-Karatekas mit dem Rhein Shiai in der Arena am Nürburgring in der Eifel. Bei diesem Turnier gingen 532 Athletinnen und Athleten aus neun Nationen an den Start. Der Chikara-Club Erfurt reiste mit 23 Sportlern, vier Coaches, zwei Kampfrichterinnen und einigen Eltern an.

Am Vorabend des Wettkampfes gab es – auch das ist mittlerweile zur Tradition geworden – Hotdogs für alle. Am Samstag um 9 Uhr begannen die ersten Kämpfe des Turniers. Alle Teilnehmer konnten aufgrund des Wettkampfmodus viele Kämpfe absolvieren. Um noch mehr Erfahrungen sammeln zu können, besuchten die Erfurter Kinder und Jugendlichen auch das sogenannte Champions Seminar. Dieses neben dem Wettkampf stattfindende Training wurde von Nika Tsurtsumia (Nationaltrainer Georgien) und Christian Grüner (Sportdirektor Deutscher Karate-Verband) geleitet.

Das Chikara-Team konnte sich beim Rhein Shiai 2022 über vier Medaillen und zwei fünfte Plätze freuen. Diese errangen: Hannah Riedel (1. Platz U18 +59 kg), Jonas Müller (2. Platz U14 -44kg), Celine Schmitz (3. Platz U14 -49 kg), Eva Riedel (3. Platz U10 +27 kg), Marvin Heyne (5. Platz U18 -61 kg), Kevin Ernst (5. Platz Senioren +84 kg). Auch der Rest des Chikara-Teams konnte kleine und große persönliche Erfolge im ersten Wettkampf des Jahres erringen. Auch Lena Sattler und Emely Linke waren als Kampfrichterinnen dabei. Am Sonntag ging es um 8 Uhr ein letztes Mal in die Ring-Arena zum gemeinsamen Abschlusstraining.

Seit Montag wird indes im Fitnessstudio des Chikara-Clubs in der Kalkreiße wieder Training in allen Altersklassen durchgeführt. Auch in den fünf Außenstellen wird nach den gültigen Corona-Verordnungen trainiert. Die sonstigen Kurse des Vereins finden ebenfalls wieder statt, inklusive Rehasport. Seit dieser Woche nimmt der Verein in allen Altersklassen (ab vier Jahren) auch wieder neue Mitglieder auf.