Niederlage für Damendes SV Schott

Karlijn van Lierop gelang in Tostedt ihr vierter Saisonsieg. 

Karlijn van Lierop gelang in Tostedt ihr vierter Saisonsieg. 

Foto: Christoph Worsch / OTZ

Tostedt.  In der zweiten Tischtennis-Bundesliga der Damen musste das Team des SV Schott am Samstagnachmittag beim Tabellenzweiten MTV Tostedt eine 3:6-Niederlage quittieren.

In der zweiten Tischtennis-Bundesliga der Damen musste das Team des SV Schott am Samstagnachmittag beim Tabellenzweiten MTV Tostedt eine 3:6-Niederlage quittieren.

Dank eines Doppelerfolgs von Ece Harac und Anastassiya Lavrova sowie Einzelerfolgen von Ece Harac und Karlijn van Lierop konnten die Gäste die Partie bis zum Zwischenstand von 3:3 offen gestalten, doch dann zahlte sich die Qualität des vorderen Paarkreuzes der Tischtennisspielerinnen aus dem Landkreis Harburg in Niedersachsen aus.

Irene Ivancan hielt Ece Harac in Schach (3:1) und Lavrovas Aufholjagd gegen Yvonne Kaiser wurde im Entscheidungssatz letztendlich nicht belohnt. Die starke Mia Griesel, die zuvor Margarita Tischenko bezwang, sorgte mit einem 3:0 ge­gen Karlijn van Lierop für den Endstand.

„Wir haben uns teuer verkauft und gut gegengehalten“, zeigte sich SV-Schott-Cheftrainer Ralf Hamrik trotz der Niederlage nicht unzufrieden mit seinem Team, das nun 10:10 Punkte aufweist.

Da die Partie in Tostedt ein Nachholspiel aus der Vorrunde war, heißt auch der nächste Gegner der Damen des SV Schott Tostedt. Schon am Samstag, 5. Februar, gastieren die Nordlichter dann in Jena. Am Sonntag, 6. Februar, schlägt indes der Tabellendritte TTK Anröchte in Jena auf.