Science City Jena geht mit breiter Brust ins Derby

Jena.  Die Basketballer von Science City Jena empfangen am Freitagabend Chemnitz zum Spitzenspiel der 2. Basketball-Bundesliga.

Science-City-Trainer Frank Menz.

Science-City-Trainer Frank Menz.

Foto: Sascha Fromm

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Brust ist breiter geworden bei den Jenaer Basketballern vor dem Derby am Freitagabend gegen die Niners Chemnitz. „Das war ein toller Erfolg für uns. Wenn wir uns weiter oben festsetzen wollen, war dieses Spiel besonders wichtig“, blickt Trainer Frank Menz auf den 86:84-Erfolg gegen die Nürnberg Falcons am Samstagabend zurück. Seine Mannschaft habe nicht nur einem der Topteams der Liga die Stirn geboten, sondern auch noch einen Rückstand von 18 Punkten weggemacht. Gut fürs Selbstvertrauen und ein Leckerbissen für die Fans.

Sicherlich sind auch deshalb bereits 2250 Karten für das Ost-Derby verkauft worden. Möglicherweise ist die Jenaer Spielstätte das erste Mal in dieser Saison ausverkauft. „Es wird eine tolle Atmosphäre“, freut sich Menz auf eines der Ausnahmespiele in dieser Spielzeit.

In der Unterklasse des deutschen Basketballs sind beide Teams schon 29-mal aufeinandergetroffen. Der Blick in die Statistik, in der 21:8 Siege für die Thüringer stehen, täuscht über die aktuellen Verhältnisse aber hinweg. Favorit sind ganz klar die Chemnitzer, die sich in einer sehr ausgeglichenen Liga immer mehr als Übermannschaft herauskristallisieren. Der Tabellenführer aus Sachsen hat zuletzt 14-mal in Serie gewonnen. Menz sieht darin aber eine Chance, weil sein Team, das Dritter ist und das Hinspiel mit 78:90 verlor, als Außenseiter keinen Druck hat.

Science City Jena – Niners Chemnitz, Freitag, 20 Uhr, Sparkassen Arena

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.