Dingelstädter Willy Weinrich krönt junge Laufbahn

Dingelstädt.  Radsport: 17-jähriger Dingelstädter gewinnt Goldmedaillen bei der EM in Italien.

Europameister Willy Leonhard Weinrich

Europameister Willy Leonhard Weinrich

Foto: Mario Henkel

Reich dekoriert mit drei Medaillen kehrte der junge Dingelstädter Willy Weinrich von den Radsport-Europameisterschaften der Junioren U 19 und der Nachwuchsklasse U 23 im italienischen Fiorenzuola ins Eichsfeld zurück.

Stolz auf ihr radsportliches Aushängeschild sind auch die Verantwortlichen und Teamkameraden von seinem Heimatverein RV „Weiße Taube“ Breitenworbis. Im Sprintturnier der Altersklasse U 19 qualifizierte sich der 17-Jährige nach straken Auftritten in der Vorrunde sowie im Achtel-, Viertel- und Halbfinale für den Endlauf, in dem er auf den starken Polen Konrad Burawski traf, der zuvor die anderen deutschen Starter ausgeschaltet hatte. Das große Eichsfelder Talent benötigte gegen den Osteuropäer den Entscheidungslauf, um am Ende knapp mit 2:1 zu gewinnen und anschließend als Europameister ausgezeichnet zu werden. Bereits einen Tag zuvor startete der Schüler am Erfurter Sportgymnasium im 1000 Meter-Zeitfahren und hielt im Konzert der besten europäischen Nachwuchsfahrer ausgezeichnet mit, gewann die Bronzemedaille.

Zum Auftakt der kontinentalen Titelkämpfe, auf der Bahn, an denen insgesamt 321 Fahrerinnen und Fahrer aus 23 Ländern teilnahmen, demonstrierte der junge Eichsfelder seine große Klasse im Sattel auch in der Mannschaft. Gemeinsam mit Paul Schippert und Domenic Kruse war der Unstrutstädter nicht zu schlagen und holte sich in der Zeit von 1:14,940 Minuten durch den Finalsieg über Polen die zweite Goldmedaille. Die Bronzemedaille gewann Russland vor dem Trio des gastgebenden Landes. Bereits in der Qualifikation war das deutsche Terzett, in dem noch Paul Groß anstelle von Schippert mitfuhr, der Konkurrenz weit voraus.

Mit seinen zwei Goldmedaillen sowie einer weiteren Bronzemedaille gehörte die große Nachwuchshoffnung aus dem Landkreis Eichsfeld zu den erfolgreichsten Teilnehmern in der Kleinstadt in der Region Emilia-Romagna.