Futsal-Kreismeisterschaft

Eltetals Talente torhungrig und trickreich

Treffurt.  Bei der Vorrunde der Futsal-Kreismeisterschaf geben die A-Junioren der SG in Treffurt keinen Punkt ab

Ab durch die Mitte: Eltetals Moritz Dittmann, der zwei Gegner vernascht, traf siebenmal.

Ab durch die Mitte: Eltetals Moritz Dittmann, der zwei Gegner vernascht, traf siebenmal.

Foto: Mike El Antaki

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Was für ein Auftritt: Beim zweiten Vorrundenturnier der Westthüringer Futsal-Kreismeisterschaft spielten die A-Junioren der SG Eltetal in der Treffurter Normannsteinhalle die Gegner an die Wand und bleiben somit in sämtlichen Wettbewerben der Saison ungeschlagen. Nur im Auftaktspiel hatte der Kreisoberliga-Tabellenzweite etwas Mühe, um den FC Eisenach, der das zweite Endrundenticket löste, mit 2:1 in Schach zu halten. Anschließend kombinierten sich die Eltetaler munter durch, stürmten gegen Borsch (7:0), Sünna (5:0), Ifta (6:1) und Behringen (6:0) von Kantersieg zu Kantersieg.

Der Erfolg war kein Zufall. Eltetal hatte sich gezielt vorbereitet. „Wenn wir in der Gerstunger Halle trainieren, dann spielen wir auch mit dem Futsalball“, berichtet Trainer Denny Langlotz. Das zahlte sich aus, wobei die trickreichen Moritz Dittmann und Jonas Spieß aus der starken Teamleistung noch herausragten. Beide trafen jeweils siebenmal. Tom Hasler, ein B-Junior, schlug fünfmal zu. Knüpft Eltetal bei der Endrunde (15. Dezember in Gotha) an diese Form an, zählt das Team zum engsten Favoritenkreis. In der Vorwoche hatten sich bereits Siebleben und Eintracht Gotha qualifiziert. Die restlichen beiden Plätze werden am kommenden Samstag in Gotha ausgespielt.

24 Stunden später zeigten die Eltetaler A-Junioren, wie wertvoll sie bereits für die Männer-Kreisligaelf sein können. Beim Spiel bei Eintracht Eisenach wechselte Trainer Schmitz wenige Minuten nach Wiederanpfiff (52.) mit Jonas Spieß, Luis Kallenbach und Jonas Jonik drei Junioren ein, die das Angriffsspiel der Gäste stark belebten und mit ihren vier Toren aus dem 0:2 ein 4:2 machten. Den Schlusspunkt zum 5:2-Auswärtssieg setzte mit David Röder dann ein Routinier.

Staffel 2, Endstand:

1. Eltetal 26:2/15, 2. FC Eisenach 8:3/12, 3. SG Ifta 10:8/9, 4. FSV Behringen 6:14/6, 5. SG Borsch 4:16/3, 6. Grün-Weiß Sünna 1:12/0.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren