Emmas Attacke auf den Silberrang

Ohrdruf  Herwig, Haber, Günther holen Medaillen bei Landesmeisterschaften im Mehrkampf. Gotterns 800-Meter-Staffel Zweite

Valentin Degenhardt (links) und Ben Frerichs (beide vom SV 1899 Mühlhausen) punkteten innerhalb des Blockmehrkampfes am stärksten im Lauf über 2000 Meter. 

Valentin Degenhardt (links) und Ben Frerichs (beide vom SV 1899 Mühlhausen) punkteten innerhalb des Blockmehrkampfes am stärksten im Lauf über 2000 Meter. 

Foto: Claudia Bachmann

Es war einer der emotionalsten Momente des Pfingstsportfestes in Ohrdruf: Auf der Zielgerade sprintete die 13-jährige Emma Scheler aus Schönstedt für den SV Creaton Großengottern noch an zwei Staffeln vorbei und führte das Trio mit Lea Ludwig und Leony Liebetrau überraschend zu Silber.

Im übertragenen Sinne brauchte auch Emma Herwig (14) vom SV 1899 Mühlhausen die Zielgerade: Im Blockmehrkampf Lauf lag sie lange auf einem Rang im ersten Drittel des Feldes, ehe sie sich mit einem sehr starken 2000-Meter-Rennen und ihrer ersten Zeit unter 7 Minuten noch zum Vizetitel lief. Ihre 6:59,95 min bedeuteten einen Top-10-Platz in der inoffiziellen deutschen Bestenliste.

Nach dem Lauf über die fünf Stadionrunden strahlte auch eine andere Mühlhäuserin: Carolin Alberti (14) hatte ebenfalls die Norm für die Mitteldeutsche Meisterschaft unterboten.

Lisa Schneider lange auf Silberkurs

Wie im vergangenen Jahr holte sich Jeremy Günther (15/Mühlhausen) Bronze im Block Lauf und wusste dabei vor allem mit seinen Schokoladendisziplinen Sprint und Weitsprung zu punkten. Dritte wurde im Block Sprint/Sprung Franz Haber aus Bad Langensalza, der die meisten Zähler für seine Lieblingsdisziplin Speerwurf erhielt.

Überraschend auf Rang 2 nach vier Disziplinen lag in dieser Altersklasse Lisa Schneider. Sie verlor Edelmetall auf den abschließenden 2000 Meter und wurde Vierte.

Mit konstant starken Rundenzeiten und einem Millimeter-Zielspurt schafften Valentin Degenhardt und Ben Frerichs Thüringer Spitzenzeiten über 2000 Meter (6:44 min). Der Mehrkampf, wo sie die Ränge 4 und 5 belegten, war für sie wichtiger Zubringer für den Start zur Mitteldeutschen Meisterschaft.

Innerhalb des gleichzeitig in Ohrdruf ausgetragenen Pfingst-Sportfestes testeten weitere Leichtathleten der Region ihre Form vor den Saisonhöhepunkten. 400-Meter-Hürden-Ass Hannes Lochmüller (Creaton/ U 18) sprintete über 100 Meter trotz Gegenwind zur Bestleistung (11,50 s) und siegte auch über 200 Meter. Gleich dreimal im Einsatz war Marlene Müller (Creaton/U18) – über 100, 200 und 800 Meter. Sie kämpft verbissen um den Anschluss an die Landesspitze.

Alina Lorbeer (Creaton/13) verzichtete verletzungsbedingt auf ihre stärkste Disziplin, Weitsprung. Bei ihr zahlte sich das verstärkte Techniktraining vor allem im Kugelstoß aus.

Aus Mühlhäuser Sicht überzeugten die Mehrkämpfer Mio Hollbach – starker Weitsprung – und Charlotte Kroß sowie Hannah Waldheim mit Weitsprung-Bestwert.

Kommentare sind für diesen Artikel deaktiviert.