FC Carl Zeiss Jena: Käuper fällt wochenlang aus

Jena.  Fußball-Drittligist FC Carl Zeiss Jena muss mehrere Wochen auf Mittelfeldspieler Olé Käuper verzichten. Diagnose bestätigt schlimmste Befürchtungen nicht.

Ole Käuper muss verletzt vom Feld getragen werden.

Ole Käuper muss verletzt vom Feld getragen werden.

Foto: Tino Zippel

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der schon sicheren Niederlage gegen den SV Meppen (0:2) folgte für Fußball-Drittligist FC Carl Zeiss Jena in den Schlussminuten auch noch ein Schockmoment. Mittelfeldspieler Olé Käuper blieb nach einem Zweikampf in der 85. Minute mit schmerzverzerrtem Gesicht auf dem Rasen liegen und hielt sich das linke Knie. Er musste vom Feld getragen werden und machte sich wenig später mit einer Schiene am Bein und auf Krücken gen Krankenhaus auf, um eine erste Diagnose zu bekommen.

Die lautet „Verdrehtrauma des linken Kniegelenks“, wie Vereinssprecher Andreas Trautmann am Sonntag mitteilte. Eine MRT-Untersuchung am Montag soll die genaue Schwere der Verletzung zeigen.

Für Teamchef René Klingbeil wäre eine längere Ausfallzeit des Leihspielers von Werder Bremen fatal. „Das wäre ein herber Nackenschlag für uns, weil er ein extrem wichtiger Spieler im zentralen Mittelfeld ist“, sagte der 38-Jährige unmittelbar nach der Begegnung.

FCC wochenlang ohne Käuper

Nach einer eingehenden Untersuchung in den „Waldkliniken Eisenberg“ gab Verein am Montag bekannt, dass am linken Knie des 23-jährigen Mittelfeldspielers eine Patellaluxation (Kniescheiben-Verrenkung) diagnostiziert wurde, die ihn zu einer mehrwöchigen Pause zwingt.

„Ich hatte Glück im Unglück und bin einerseits froh, dass sich die schlimmsten Befürchtungen zum Glück nicht bestätigt haben, und andererseits natürlich auch enttäuscht darüber, dass ich der Mannschaft in den nächsten Wochen auf dem Platz nicht werde helfen können“, sagte Käuper. Neben ihm fehlen dem FCC bereits Manuel Maranda und Justin Schau (beide Haarriss im Mittelfuß) langfristig.

Strukturelle Änderungen sind beim FC Carl Zeiss Jena in Planung

Klingbeil muss nach Niederlage gegen Meppen viel Aufbauarbeit beim FCC leisten

René Klingbeil bleibt Trainer von Drittligist FC Carl Zeiss Jena

Mini-Serie jäh gestoppt: FC Carl Zeiss Jena verliert gegen Meppen

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.