Schnellcheck: FC Carl Zeiss Jena bricht denn Bann – 3:1-Sieg gegen Hansa Rostock

Jena.  Endlich! Der FC Carl Zeiss Jena lebt. Im 14. Versuch gelang in der dritten Fußball-Liga mit einem 3:1 (1:0) gegen Hansa Rostock der erste Saisonsieg.

Rene Eckardt und Dominik Bock (im blauen Trikot) vom FC Carl Zeiss Jena jubeln nach dem 3:1-Treffer gegen Hansa Rostock.

Rene Eckardt und Dominik Bock (im blauen Trikot) vom FC Carl Zeiss Jena jubeln nach dem 3:1-Treffer gegen Hansa Rostock.

Foto: Sascha Fromm

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Vor gut 7353 Zuschauern im Ernst-Abbe-Sportfeld hatte Anton Leander Donkor die Jenaer kurz vor der Pause mit seinem beherzten Vorstoß in Führung gebracht (43.), dann trafen nacheinander Ole Käuper und Dominik Bock und stürzten das Paradies in einen gemeinschaftlichen Freudentaumel.

Nach klasse Vorlage von Raphael Obermair fackelte Käuper nicht lange und haute den Ball aus 16 Metern ebenso humorlos ins Netz (61.) wie kurz darauf Bock wiederum nach einer Hereingabe von der rechten Seite (69.). Für Rostock hatte Sven Sonnenberg nach der Pause ausgeglichen (54.).

Gut 1300 Rostocker Fans hatten die Reise nach Thüringen auf sich genommen, zusätzlich waren im Vorverkauf bereits gut 5000 Karten abgesetzt worden.

Tore: 1:0 Donkor (43.), 1:1 Sonnenberg (54.), 2:1 Käuper (61.), 3:1 Bock (69.).

Aufstellung: Trainer Rico Schmitt beließ mit Daniele Gabriele Jenas bisher erfolgreichsten Schützen auf der Bank. Stattdessen rückte Kilian Pagliuca in die Offensive, der im zurückliegenden Heimspiel gegen Würzburg den späten Ausgleich markiert hatte. Er stürmte mit Anton Donkor. Nach dem Trainingsunfall von Maximilian Rohr (Schlüsselbeinbruch) setzte Schmitt auf eine Dreierkette, vor der ersetzte ihn Justin Schau und gab in einem Fünfer-Mittelfeld den Abräumer.

Jena: Coppens – Hammann, Volkmer, Maranda – Obermair, Eckardt (90. Gabriele), Schau, Käuper, Bock – Donkor (74. Skenderovic) , Pagliuca.

Rostock: Kolke – Ahlschwede, Sonnenberg, Rheintaler, Neidhart – Omladic, Vollmann (66. Verhoek), Nartey, Bülow, Opoku (66. Pedersen) – Breier (79. Hildebrandt).

Bester Spieler: Justin Schau (Jena).

Szene des Spiels: Anton Leander Donkor tankt sich von der Mittellinie durch, gewinnt das Laufduell mit Reinthaler und trifft ins lange Eck (43.).

Tabelle: Jena bleibt Letzter. Der Abstand auf den ersten Nichtabstiegsplatz beträgt 10 Punkte.

Nächste Partie: Der FCC muss zum Auftakt des 15. Spieltages am Freitag bei Viktoria Köln antreten (19 Uhr).

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.