FCC-Kapitän: „Jeder Stürmer im Sprint auch zurückgerannt“

Großaspach.  Sein Hals war zerkratzt. Es war echter harter Abstiegskampf für den FC Carl Zeiss beim Sieg in Großaspach. Jenas Kapitän Dominic Volkmer war stolz auf sein Team.

Jenas Kapitän und Abwehrchef Dominic Volkmer

Jenas Kapitän und Abwehrchef Dominic Volkmer

Foto: Tino Zippel

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Wie viel Prozent Chance hat der FC Carl Zeiss Jena jetzt auf den Klassenerhalt?

Hundert Prozent.

Ist das etwas Zweckoptimismus – schließlich ist Jena immer noch abgeschlagen Letzter?

Wir haben ein bisschen Erfahrung im Abstiegskampf von der Vorsaison und wissen, wie Wunder gehen. Und es sind ja noch 20 Spiele. Da gibt es noch viele Punkte.

War das heute der erwartete Auftritt im Kellerduell?

Ich wusste es, was kommen würde, als Regen angesagt wurde. Wir wussten, wie wichtig unsere Einstellung sein würde. Heute haben wir in diesem für uns so wichtigen Spiel gezeigt, dass wir erwachsen sind.

Bewerten Sie Ihre Defensive und Ihre Offensive?

Jeder Spieler hat sich voll reingehängt. Jeder Stürmer ist auch in der nicht endenden wollenden Nachspielzeit immer wieder im Sprint zurückgerannt. Wir haben in der Defensive die Zweikämpfe voll angenommen, wenig Fehler gemacht. Auch die eingewechselten Jungs haben ihre Sache gut gemacht. Unsere Tore fielen vor der Pause glücklich im rechten Moment. Das Ge-gentor kam nicht zu früh, und wir haben danach standgehalten.

FC Carl Zeiss Jena mit Kampfgeist und Dosenöffner

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.