Handballerin Luisa Schulze im WM-Aufgebot

Luisa Schulze erlernte das Handball-Abc beim SV Aufbau Altenburg. Als 16-Jährige ging sie zum HC Leipzig. Jetzt steht sie im WM-Aufgebot.

Luisa Schulze (links/Bietigheim) und Alicia Stolle  vom Thüringer HC im Zweikampf.

Luisa Schulze (links/Bietigheim) und Alicia Stolle vom Thüringer HC im Zweikampf.

Foto: Marco Wolf

Handball Bundestrainer Henk Groener hat das deutsche Aufgebot des für die Weltmeisterschaft vom 30. November bis 15. Dezember in Japan bekannt gegeben. Mit im Aufgebot Kreisläuferin Luisa Schulze, die ihre Wurzeln Altenburg hat, einst das Handball Abc beim SV Aufbau Altenburg erlernte, als 16-Jährige zum HC Leipzig wechselte und nun seit zwei Jahren das Trikot des Deutschen Meisters SG BBM Bietigheim trägt. „Ist schon kribbelig, die DHB-WM-Tasche zu packen“, sagt die Thüringerin. Was ist drin für Deutschland? „Wir haben einen guten Mix aus erfahrenen und jungen Spielerinnen. Wir haben viel vor. Es ist einiges drin.“ Als Titelfavoritin sieht Luisa Schulze die Französinnen. Um ein Ticket für Olympia 2020 zu erreichen, muss das deutsche Team bei der WM unter den ersten sieben landen.

Zu den Kommentaren