Julian Puffe sieht wieder Licht am Horizont

Schleiz.  Erste Lockerungen greifen auch im Motorsport. Der Deutsche IDM-Vizemeister hoff nun, dass er bald Testfahrten unternehmen kann.

Julian Puffe hofft, dass die IDM-Saison bald beginnt und er wieder fleißig Pokale sammeln kann.

Julian Puffe hofft, dass die IDM-Saison bald beginnt und er wieder fleißig Pokale sammeln kann.

Foto: Jürgen Müller

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die akribische Vorbereitung auf die neue Rennsaison wurde durch die Corona-Krise auch bei Julian Puffe abrupt unterbrochen. Top fit und mit hohen Erwartungen flog der amtierende Deutsche Vizemeister der IDM Superbike mit seinem neuen Team HRP-Honda nach Spanien zu einem ersten Test. Nachdem alles super lief und er endlich den Winterrost abschütteln konnte, folgte der Lock-Down. Von da an war es sehr ruhig geworden um den Motorsport. Julian Puffe hielt sich mit körperlichem Training fit und fuhr etliche Kilometer auf dem Rennrad.

In der Folgezeit erfolgte die reihenweise Absage von IDM-Rennveranstaltungen. „Nach dieser langen Zeit ohne motorisierte Zweiräder, ist nun endlich Licht am Ende des Tunnels zu sehen. Vor wenigen Tagen haben einige Motocross-Strecken sowie Kartbahnen ihre Tore wieder geöffnet. Zusammen mit meiner Trainingsgruppe stieg ich wieder ins Rundstrecken-Training ein und wir drehten etliche Meter auf verschieden Motocross und Supermoto Strecken. Ein Wahnsinnsgefühl endlich wieder am Gasgriff zu drehen“, freut sich der Schleizer.

Auch seitens der Internationalen Deutschen Motorradmeisterschaft (IDM) gibt es erste positive Signale zu vernehmen. Der Promoter der IDM plant bis zu sechs Rennveranstaltungen noch in diesem Jahr durchzuführen. Bis zu drei Veranstaltungen sind als Geisterrennen in Planung, die im Live-Stream im Internet übertragen werden sollen. Nach der eventuellen Aufhebung des Großveranstaltungsverbots sollen weitere Rennen unter normalen Voraussetzungen stattfinden.

„Sollten in absehbarer Zukunft die ersten Testfahrten auf permanenten Rennstrecken möglich sein, Dann können wir endlich unser Testprogramm mit der neuen Honda CBR 1000 RR fortführen. Bis dahin werde ich keine Trainingsgelegenheit verpassen, um bestens für den Saisonstart gerüstet zu sein“, informiert Julian Puffe seine zahlreichen Fans.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren
Im Moment können keine Kommentare gesichtet werden. Da wir für Leserkommentare in unserem Internetauftritt juristisch verantwortlich sind und eine Moderation nur während unserer Dienstzeiten gewährleisten können, ist die Kommentarfunktion wochentags von 22:00 bis 08:00 Uhr und am Wochenende von 20:00 bis 10:00 Uhr ausgeschaltet.