KFA Westthüringen hofft auf Saisonstart Mitte Juli

Am 1. November 2020 fanden die letzten Fußballspiele in Westthüringen statt. Wann die neue Saison beginnt, ist derzeit völlig ungewiss.

Am 1. November 2020 fanden die letzten Fußballspiele in Westthüringen statt. Wann die neue Saison beginnt, ist derzeit völlig ungewiss.

Foto: Mike El Antaki

Gotha.  Kreisfußballausschuss Westthüringer favorisiert „Frühstart“ und verschafft sich mit Umfrage ein Meinungsbild der Vereine.

An Amateurfußball ist so schnell nicht zu denken. Die Arbeit hat der Kreisfußballausschuss Westthüringen deshalb aber nicht eingestellt. „Auch wenn die gegenwärtige Situation wenig Raum für Hoffnung auf eine baldige Rückkehr auf die Sportplätze lässt, so stecken wir doch bereits jetzt mitten in der Vorbereitung der neuen Saison“, informierte Spielausschusschef Bertram Schreiber die Vereine. Die werden um Teilnahme an einer Umfrage gebeten, um dem KFA ein Meinungsbild von der Basis zu verschaffen. Die brennendste Frage dabei dreht sich um den möglichen Auftakt der Saison 2021/22. Während der Ausschusssitzung am Montag favorisierten KFA und Ligavertreter das Wochenende 17./18. Juli. „Um möglichst viel Zeit zu gewinnen“, wie Schreiber erklärt. Die Vereine können sich nun äußern, ob dies zu früh, zu spät oder der richtige Starttermin ist. Ob jedoch schon Mitte Juli Pflichtspiele möglich sind, erscheint fraglich. Die Bundesnotbremse gilt vorerst bis zum 30. Juni, wonach Gruppentraining erst erlaubt ist, wenn die Inzidenz unter 50 beträgt. Aktuell sind der Landkreis Gotha (301) und der Wartburgkreis (257) davon ganz weit entfernt.

Quasi vom Tisch ist damit auch eine Fortsetzung des Kreispokals der Saison 2020/21, wenngleich der KFA-Vorstand dazu noch keinen Beschluss gefasst hat.