Karateka Lukas Aschoff siegt und siegt

Heiligenstadt.  Der Gymnasiast Lukas Aschoff aus Heiligenstadt gewinnt in seiner Kampfsportart Karate in Sondershausen die Landesmeisterschaft auf der Matte.

Lukas Aschoff triumphiert erneut bei der Landesmeisterschaft.

Lukas Aschoff triumphiert erneut bei der Landesmeisterschaft.

Foto: Stephan Aschoff

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

In Sondershausen wurde die diesjährige Thüringer Karate-Meisterschaft der Schüler, Jugend und Junioren sowie der Altersklasse U 21 und der Leistungsklasse ausgetragen. Die Titelkämpfe im Freistaat bedeuten für alle Karateka nicht nur den ersten sportlichen Höhepunkt in der Saison, sondern sind auch der erste Schritt zur Qualifikation für die deutsche Meisterschaft in den einzelnen Altersklassen. Der jeweilige Thüringer Landesmeister hat das Ticket für die nationalen Titelkämpfer automatisch in der Tasche.

Der erfolgreiche Heiligenstädter Lukas Aschoff, der das Katholische Gymnasium in der Kreisstadt besucht, geht seit diesem Jahr in der U 21, seiner neuen Altersklasse, auf die Tatami. Nachdem er in all seinen vorherigen Alters- und Gewichtsklassen jeweils den Titel eines Landesmeisters errungen hatte, ging der Nationalkaderathlet hochmotiviert und konzentriert unter den Augen seines Bundestrainers Klaus Bitsch aus Waltershausen in den Wettkampf an der Hainleite. Er wollte die erfolgreiche Serie auch in der neuen Altersklasse fortsetzen. „Man verspürt schon ein wenig Druck, zumal als Nationalkaderathlet, bei solchen Turnieren jeder erwartet, dass man als Sieger von der Matte geht“, erklärte der Jugendliche.

In seiner neuen Altersklasse U 21 ging der Gymnasiast voller Siegeswillen und Optimismus auf die Tatami und gewann seine sämtlichen Kämpfe. Runde um Runde ging es bis zum Entscheidungskampf. Nach einem Herzschlagfinale gegen einen Karateka vom Bundesleistungszentrum Bushido Waltershausen, das Lukas Aschoff knapp mit 1:0 für sich entschied, war die Erleichterung und Freude über den sportlichen Erfolg im Gesicht des jungen Heiligenstädters deutlich zu sehen. Der Landesmeistertitel wanderte auch in dieser Saison wieder in seine Hände.

Nach Landesmeisterschaften bei den Kindern, Schülern, Jugend, Junioren und nun in der neuen Altersklasse unter 21 Jahre freut sich das Eichsfelder Talent über seinen zwölften Siegerpokal bei Thüringer Meisterschaften, den er in Sondershausen vom Präsidenten Falk Neumann des Thüringer Karateverbandes überreicht bekam.

„Nun ist mein Augenmerk auf die bevorstehenden Turniere gerichtet“, erklärte Lukas Aschoff. Schon in zwei Wochen wird er zur deutschen Meisterschaft der Leistungsklasse nach Hamburg reisen. In der Hansestadt wird er dann erstmalig bei den „ganz Großen“ auf der Tatami mitkämpfen. Momentan freut er sich über seinen aktuellen Titel und sammelt Kraft und Energie für die kommenden großen Herausforderungen in seinem Kampfsport.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Zu den Kommentaren